Ok Leute, was ist da bitte los? Gerade erst haben wir uns von dem Schock erholt, dass ein Mann in Graz beim Gang aufs Klo von einer Python gebissen wurde, da kommt auch schon die nächste Horrormeldung daher. Jetzt ist nämlich auch in Wien plötzlich eine Schlange in der Klomuschel aufgetaucht.

Dieses Mal gab es zum Glück keine Verletzten.

Schlange in Wiener WC aufgetaucht

Nope, das ist wirklich kein Scherz. Nur ein paar Tage nach dem Vorfall mit dem Schlangenbiss in Graz, tauchte jetzt auch in einem Wiener WC eine Schlange in der Toilette auf. Am Donnerstag verständigte eine 68-Jährige im Wiener Bezirk Floridsdorf gegen 16 Uhr erstmals die Polizei. Sie habe eine “ungefähr einen Meter lange, dunkle Schlange” durch die Toilette kommen sehen, das Tier sei allerdings wieder weggekrochen, nachdem es die Frau entdeckt habe. Als die Beamten in die Wohnungen kamen, um der Sache nachzugehen, konnten sie jedoch keine Schlange findet. Um 19 Uhr alarmierte die Frau dann wieder die Polizei. Dieses Mal hatte sie außerdem ein Foto der Würgeschlange gemacht. Die Beamten verständigten sofort das zuständige Wildtierservice, dessen Mitarbeiter das Tier schließlich aus dem WC holten und ins Tierquartier brachten. Mittlerweile wurde die Schlange im Reptilienzoo Forchtenstein untergebracht.

Vom Besitzer fehlt jede Spur

Anders als bei dem Fall in Graz ist bislang aber noch völlig unklar, woher das Tier kam. Der Besitzer konnte bislang nämlich noch nicht ausfindig gemacht werden, so die Polizei.

Besonders absurd: Die Schlange in der Toilette in Floridsdorf war übrigens nicht das einzige exotische Tier, das am Donnerstag in Wien für Schrecken sorgte. Ebenfalls in Floridsdorf wurde in der Mühlschüttelgasse eine Boa gefunden. Und im Bezirk Favoriten wurde eine Vogelspinne eingefangen. Auch sie wurden dem Reptilienzoo Forchtenstein übergeben.