Der Beauty Blender hat uns schon oft gute Dienste erwiesen. Genauso wichtig ist es aber auch, den Make-up-Schwamm regelmäßig zu reinigen. Und wie man das am besten macht, erfahrt ihr hier!

So bleibt unser liebstes Schmink-Tool frei von Keimen!

Beauty Blender können zur Keimschleuder werden

Es gibt viele Möglichkeiten, um flüssige Foundation, Highlighter und Co. aufzutragen. Doch die einfachsten Variante mit dem natürlichsten Ergebnis ist und bleibt der Beauty Blender! Und mal ehrlich: Wie oft vergessen wir, das kleine Wunder-Schwämmchen zu reinigen? Die Antwort: Viel zu oft! Und das kann wirklich ungesund werden. Denn durch die Feuchtigkeit können sich schnell Keime ansammeln. Und da dieses Produkt in direkten Kontakt mit unserem Gesicht kommt, sollten wir das unbedingt vermeiden!

Leider reicht ein kurzes Abspülen unter dem Wasserhahn nicht, um den Beauty Blender von allen Bakterien zu befreien. Und auch die Waschmaschine ist hier nicht besonders hilfreich. Denn um die abgestorbenen Hautschüppchen, den angesammelten Talg und die Keime, die durch den Mix mit Feuchtigkeit entstehen, zu entfernen, braucht es schon etwas mehr. Klingt ekelig? Na dann nichts wie los!

Und so geht’s!

Man braucht nicht viel, um den Beauty Blender richtig zu reinigen. Etwas warmes Wasser und Seife sind bereits ausreichend! Es kommt nur darauf an WIE man das Tool reinigt. Und das funktioniert folgendermaßen: Die Seife in das Schwämmchen einmassieren und anschließend sehr gründlich mit warmen Wasser abspülen, bis weder Reste von der Reinigung noch von der Foundation rauskommen.

Wer ganz sicher gehen will, dass auch wirklich alle Bakterien abgetötet sind, kann den Blender hin und wieder auch mit kochend heißem Wasser übergießen (Hier ist aber Vorsicht geboten! Nicht, dass ihr euch noch Brandwunden zuzieht). Alternativ könnt ihr das Make-up-Tool auch in einem Topf mit heißem Wasser auskochen.

Und für alle, bei denen es schnell gehen muss, haben wir noch eine Turbo-Variante.

Der Mikrowellen-Trick

Im Trend liegt gerade auch der sogenannte Mikrowellen-Trick. Dabei werden durch die Hitze-erzeugenden Mikrowellen nahezu alle Bakterien abgetötet. Hier legt man das Schwämmchen in eine Tasse oder Schüssel, die mit Wasser und Seife (oder Cleanser) gefüllt ist. Dann für eine Minute in der Mikrowelle “schmoren” und anschließend abkühlen lassen.

Übrigens: Man sollte den Make-up-Schwamm nicht nur wirklich nach jedem Gebrauch reinigen, um Hautunreinheiten und Infektionen zu vermeiden; sondern ihn außerdem auch regelmäßig wechseln. Laut dem Original-Beauty-Blender-Hersteller sollte man das Tool sogar alle drei Monate austauschen.