Schock für Sängerin Taylor Swift. Scooter Braun, der Manager von Justin Bieber, Ariana Grande und auch Kanye West, wird bald die gesamten Musikrechte der 29-Jährigen besitzen. 

Er hat die Rechte an ihren Songs gekauft, ohne, dass Taylor es wusste.

Scooter Braun kauft Musikrechte von Taylor Swift

Der Musikmanager Scooter Braun hat das frühere Plattenlabel von Taylor Swift gekauft, das die Rechte aller sechs Alben, die die 29-Jährige bislang veröffentlichte, besitzt. Rund 300 Millionen US-Dollar soll Braun für das Label bezahlt haben. Damit gehören ihm, neben den Songs von Taylor Swift, nun auch Musikrechte von anderen Top-Künstlern wie etwa Sheryl Crow.

Taylor Swift ist stinksauer

Taylor fühle sich verraten. Sie sei extrem enttäuscht, so die 29-Jährige via Tumblr. Jahrelang kämpfe sie bereits um ihre Rechte, immer wieder vergeblich. Nun gab man ihr nicht mal die Möglichkeit, die Rechte selbst zu erwerben. Stattdessen musste sie aus den Medien erfahren, dass ihre Rechte verkauft wurden, schreibt Taylor in einem Blogpost auf Tumblr. Zudem wirft sie Braun vor, sie jahrelang gemobbt zu haben. In ihrer Instastory teilte die Sängerin ein Foto von Justin Bieber, Kanye West und Scooter Braun mit dem Text: “Das ist Scooter Braun, der mich via Social Media mobbte, als ich an einem Tiefpunkt war. Er wird all meine Musik besitzt, die ich je gemacht habe. ”

Taylor Swift Instastory

“Scooter Braun hat mich gemobbt”

Taylor wirft Scooter Braun vor, sie gemeinsam mit anderen Künstlern, wie etwa Kanye West, über Social Media gemobbt zu haben. In ihrem Tumblr Post erzählt sie davon, wie sie jahrelang versuchte, die Rechte für ihre Songs zu bekommen. Nun muss sie akzeptieren, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen muss, so die Sängerin. Sie sei traurig und angeekelt. 

Justin Bieber entschuldigt sich bei Taylor und verteidigt Scooter Braun

Via Instagram hat sich Justin Bieber bereits zu Taylors Vorwürfen geäußert. Er entschuldigte sich für das Instagram-Posting, in dem er sich über Taylor Swift lustig machte. Gleichzeitig verteidigt er allerdings auch Scooter Braun. Denn dieser sei immer für Taylor da gewesen, so Justin. Es sei nicht fair, dass sie ihre Fans nun dazu bringe, Scooter zu hassen, so der 25-Jährige. Taylor Swift selbst hat noch nicht auf das Posting von Justin reagiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Hey Taylor. First of all i would like to apologize for posting that hurtful instagram post, at the time i thought it was funny but looking back it was distasteful and insensitive.. I have to be honest though it was my caption and post that I screenshoted of scooter and Kanye that said “taylor swift what up” he didnt have anything to do with it and it wasnt even a part of the conversation in all actuality he was the person who told me not to joke like that.. Scooter has had your back since the days you graciously let me open up for you.! As the years have passed we haven’t crossed paths and gotten to communicate our differences, hurts or frustrations. So for you to take it to social media and get people to hate on scooter isn’t fair. What were you trying to accomplish by posting that blog? seems to me like it was to get sympathy u also knew that in posting that your fans would go and bully scooter. Anyway, One thing i know is both scooter and i love you. I feel like the only way to resolve conflict is through communication. So banter back and fourth online i dont believe solves anything. I’m sure Scooter and i would love to talk to you and resolve any conflict, pain or or any feelings that need to be addressed. Neither scooter or i have anything negative to say about you we truly want the best for you. I usually don’t rebuttal things like this but when you try and deface someone i loves character thats crossing a line..

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am