Bei einer chinesischen Online-Auktion ist eine Telefonnummer für 2,25 Millionen Yuan, umgerechnet 253.000 Euro, versteigert worden. Die Nummer endete mit den Zahlen “88888”.

Für viele Chinesen ist die Acht eine Glückszahl. Auf Mandarin klingt sie nämlich ähnlich wie das Wort für “Wohlstand”.

Online-Auktion versteigert Telefonnummer

Eine auf fünf Achten endende Mobilfunknummer wurde in China für umgerechnet 253.000 Euro versteigert. Hunderte Menschen nahmen an der Online-Auktion teil, um die besondere Telefonnummer zu bekommen. Für viele Chinesen ist die Acht eine Glückszahl. Auf Mandarin wird sie ähnlich wie das Wort für “Wohlstand” ausgesprochen. Allein für die Teilnahme an der Auktion musste man umgerechnet 48 Euro zahlen. Der Bestbieter hat nun zehn Tage Zeit, um den Gewinner-Betrag von 253.000 Euro aufzubringen. Die Telefonnummer gehörte zuvor einem Handy-Nutzer, dessen Vermögenswerte man beschlagnahmt hat. Ein Gericht hatte die Versteigerung der Nummer angeordnet. Insgesamt hatte es mehr als 5.000 Gebote gegeben.

Die Versteigerung von chinesischen Telefonnummern ist übrigens nichts Unübliches. Noch mehr Geld hatte im Jahr 2017 die Versteigerung einer Telefonnummer gebracht, die achtmal die Sieben enthielt. Sie wechselte für umgerechnet 475.000 Euro den Nutzer. Denn die Zahl Sieben klingt auf Mandarin wie “Lebensessenz”. Sie gilt zudem als beziehungsfördernd. Häufig sind es Privatpersonen, die diese Summen für die Glücks-Nummern zahlen. Vor allem aber ersteigern Unternehmen die begehrten Telefonnummern, um Kunden beeindrucken zu können. Es gibt übrigens auch unbeliebte Zahlen, so etwa die Vier. Denn diese klingt auf Mandarin so ähnlich wie das Wort für “Tod”