Netflix will die Erfolgsreihe von Videospieladaptionen offenbar fortsetzen. Denn zu “Assassin’s Creed”, “Resident Evil” und vielen weiteren verfilmten Gaming-Formaten, gesellt sich nun auch das bekannte Spiel “Tomb Raider”.

Der Streamingdienst plant eine Anime-Serie über die Lara-Croft-Trilogie.

“Tomb Raider” wird zur Anime-Serie

Wer ein Fan von verfilmten Gaming-Formaten ist, der wird auf Netflix definitiv fündig. Denn mittlerweile bietet der Streamingdienst berühmte Videospiele, wie “Assassin’s Creed“, “Resident Evil” und “Cyberpunkt: Edgerunners” als Serienformat an. Jetzt können sich Gaming-Fans auch auf “Tomb Raider” freuen.

Denn Netflix plant, die Trilogie rund um Lara Croft als Anime-Serie anzubieten. Das verkündete der Streaming-Riese kürzlich auf Twitter.

“Tomb Raider” soll demnach ein Sequel der Videospiele sein und auch direkt an das Game “Shadow of the Tomb Raider” aus dem Jahr 2018 anknüpfen. Dabei begleitet die Anime-Serie Videospielikone Lara Croft auf spannende neue Abenteuer und nimmt die Zuseher mit, in die Welt “Tumb Raider”. Autorin und ausführende Produzentin der geplanten Serie ist Tasha Huo, die bereits an einem anderen Projekt mit Videospielverbindungen beteiligt war – beim Spin-off “Blood Origin” zu “The Witcher” mit Henry Cavill.

Netflix erweitert Anime-Repertoire

“Tomb Raider” ist außerdem nicht die einzige Anime-Serie, die künftig auf Netflix gestreamt werden kann. Auch “Skull Island” soll Anime-Fans bald begeistern. Die Serie basiert auf dem Blockbuster “Kong: Skull Island” aus dem Jahr 2017 und handelt von gestrandeten Schiffbrüchigen, die versuchen von einer mysteriösen Insel zu flüchten. Dabei sollen neben dem weltberühmten und gefürchteten King Kong, noch weitere Monster für Spannung, sowie Nervenkitzel sorgen.