In den USA sind so viele Menschen an dem Coronavirus gestorben wie in keinem anderen Land der Welt. Denn am Samstag stieg die Zahl der Todesfälle laut Daten der Johns-Hopkins-Universität auf über 20.000.

Damit übertrafen die USA Italien, das bislang am stärksten von der Pandemie betroffene Land mit 19.468 Toten.

USA verzeichnen die meisten Corona-Todesfälle weltweit

Allein in den letzten vier Tagen starben pro Tag rund 2000 Personen in den USA. Und auch dies ist weltweit der höchste tägliche Zuwachs. Infiziert sind mehr als eine halbe Million Menschen. Gesundheitsexperten haben bereits davor gewarnt, dass die Zahl der Toten auf bis zu 200.000 im Verlauf des Sommers steigen könnte, sollten Ausgangsbeschränkungen zu früh aufgehoben werden. Diese und andere Empfehlungen der US-Regierung gelten bislang bis zum 30. April.

Trump will bald wieder zur Normalität zurück

US-Präsident Donald Trump hat dennoch erklärt, so bald wie möglich wieder zu Normalität zurückkehren zu wollen. Er werde eine Entscheidung fällen müssen und hoffe, dass es die richtige sein werde, sagte Trump am Freitag. “Es ist die schwerste Entscheidung, die ich je habe treffen müssen.” Trump will ein neues Beratungsgremium einsetzen, das er wahrscheinlich am Dienstag vorstellen will. Es soll sich im Wesentlichen damit beschäftigen wie die US-Wirtschaft wieder anlaufen soll.

(Quelle: Reuters)