Aufgrund der Coronakrise ist es vielen werdenden Vätern derzeit nicht möglich, bei der Geburt ihres Kindes dabei zu sein. Ein Paar aus den USA hat dafür eine Lösung gefunden: Der Vater war via Zoom mit dabei.

Jetzt teilten die beiden das Video im Netz.

Vater sieht Geburt seines ersten Kindes via Zoom

Viele von uns nutzen Zoom für Videokonferenzen mit Arbeitskollegen, Freunde oder der Familie. Ein Paar aus den USA hat Videochat-Anbieter jetzt aber für die Geburt seines ersten Kindes genutzt. Denn aufgrund der strengen Corona-Maßnahmen durfte sich Marty Gandelman, der werdende Vater, nicht im selben Raum mit seiner Frau befinden, die gerade ihr erstes Kind zur Welt brachte.

Die Mutter, Stephanie Gandelman, beschreibt die Erfahrung, das Kind ohne ihren Mann bekommen zu haben, als “surreal.”. Sie hätte ihn gerne bei sich gehabt. Dennoch hat sie die virtuelle Unterstützung ihres Mannes gespürt.

Geburts-Video im Netz geteilt

Jetzt hat das stolze Elternpaar das emotionale Video der Geburt in diesen schweren Zeiten auch online geteilt. Darauf zu sehen ist Marty, der jeden Schritt der Ärzte genauestens beobachtet. Als er das Neugeborene dann zum ersten Mal sieht und schreien hört, nachdem die Krankenschwester das Baby in die Kamera hält, kann der frisch gebackene Papa seine Freude nicht mehr verbergen.