Wir befinden uns mitten in der Corona-Pandemie. Außerdem stehen wir am Anfang der kalten Jahreszeit und somit häufen sich auch grippale Infekte und Verkühlungen immer mehr. Mit einem Symptom-Checker möchte die Stadt Wien für Erleichterung sorgen.

Weil einige Symptome der Grippe jenen einer COVID-19-Erkrankung ähneln, kommt es leicht zu Verwirrungen.

Symptom-Checker soll helfen Coronavirus-Symptome von Grippe und Erkältung zu unterscheiden

Damit die Wiener künftig besser einschätzen können, ob es sich bei ihren Symptomen tatsächlich um eine Infektion mit dem Coronavirus handelt oder doch eine Grippe oder lediglich eine Erkältung, stellte die Stadt nun einen “Symptom-Checker”-Online. Dabei handelt es sich um einen Selbstcheck, den man hier über Computer oder Smartphone durchführen kann. Etwa 20 Fragen muss man beantworten. Die meisten davon mit Ja oder Nein. Danach wird eine Risikobewertung durchgeführt. Kommt das Sytem dann zu dem Schluss, dass eventuell eine Corona-Infektion vorliegen könnte, kann nach Bekanntgabe der notwendigen Daten, unmittelbar eine Testung vereinbart werden. Die Daten erhält übrigens Berichten zufolge nur die Gesundheitsbehörde. Mit dieser Online-Überprüfung erspart sich der User den Anruf bei der Gesundheitshotline 1450. Diese soll mit dem Tool entlastet werden.

“Der digitale Symptom-Checker ersetzt keinen Arzt oder Corona-Test, hilft aber bei der ersten Einschätzung, ob eine weitere Abklärung notwendig ist”, sagte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker der APA: “Das neue Service soll den Wienerinnen und Wienern die Möglichkeit für einen ersten, unmittelbaren und vor allem vertrauenswürdigen Selbst-Check bieten.” Im Büro des Gesundheitsstadtrats betonte man, dass 1450 trotz des Symptom-Checkers weiterhin die zentrale Anlaufstelle bleibe, wenn es um die Abklärung eines möglichen Corona-Verdachtsfalls geht. In Wien sind im Rahmen dieses Services derzeit insgesamt 459 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verteilt auf drei Standorte, im Schichtbetrieb rund um die Uhr im Einsatz

Welche Symptome bei welcher Erkrankung?

Auch das Online-Portal Vergleich.org bietet einen Überblick über die Symptome. Eine Infografik soll auf den ersten Blick zeigen, welche Symptome für welche Erkrankung typisch sind. So zeigten sich etwa Fieber und trockener Husten besonders häufig bei einer Infektion mit dem Coronavirus. Niesen hingegen spricht eher für eine Erkältung. Wer seinen Geruchs- oder beziehungsweise Geschmackssinn verliert: Auch das könnte stark auf eine Corona-Infektion hindeuten, seltener ist das aber auch ein Symptom einer echten Grippe, also einer Influenza.

Grafik: Vergleich.org