Vor wenigen Tagen ging die tragische Meldung über den Tod von Bond-Girl Tanya Roberts um die Welt. Jetzt zieht Mike Pingel, der Sprecher der 65-Jährigen, diese Aussage aber wieder zurück. Die Schauspielerin würde noch leben und befinde sich derzeit in einem Krankenhaus in Los Angeles, heißt es.

Das gab Pingel gegenüber dem “People”-Magazin bekannt.

Tanya Roberts ist doch nicht tot

Am 4. Jänner 2021 wurde bekannt, dass die Schauspielerin Tanya Roberts am 24. Dezember während eines Spazierganges mit ihrem Hund zusammengebrochen ist und anschließend in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert wurde. Wie der Sprecher der 65-Jährigen, Mike Pingel, gegenüber dem “Hollywood Reporter” berichtete, soll Roberts dann am 3. Jänner gestorben sein.

Die gesamte Welt nahm Anteil an dem tragischen Verlust. Doch jetzt wurde bekannt, dass Tanya Roberts noch lebt. In einem neuen Statement gegenüber dem “People“-Magazin erklärt Pingel, dass ihr Lebensgefährte Lance O’Brien, einen Anruf aus dem Krankenhaus mit der Nachricht erhalten habe, dass der Gesundheitszustand von Tanya Roberts zwar kritisch sei, die Schauspielerin aber noch leben würde. “Schließt sie in eure Gebete mit ein“, so Pingel. Wie es zu diesem Irrtum kommen konnte, erwähnte der Sprecher der Schauspielerin jedoch nicht. Er möchte zuerst mehr Informationen einsammeln und dann neue Details veröffentlichen, bevor es zu einem weiteren Missverständnis komme.

Ruhm durch Bond-Rolle

Den Durchbruch schaffte die 1955 in New York City geborene Tanya Roberts als einer der “Drei Engel für Charlie” in der gleichnamigen, sehr erfolgreichen TV-Serie. Endgültig in Hollywood angekommen ist Roberts jedoch durch die Verkörperung von Bond-Girl Stacey Sutton an der Seite von Roger Moore in “James Bond 007 – Im Angesicht des Todes” 1985. Das letzte Mal stand sie dann 2005 vor der Kamera.