Wir könnten WhatsApp bald ganz anders verwenden als bisher. Denn Gerüchten zufolge soll man den Messenger künftig auch auf mehreren Geräten gleichzeitig verwenden können.

Bisher konnte man WhatsApp nur durch den Umweg des Web-Features auch am Desktop verwenden. Das soll sich nun ändern, wie die Website “WABetaInfo” herausgefunden haben will.

WhatsApp bald auf mehreren Geräten?

Messenger-Apps wie etwa iMessages oder Telegram kann man auf einer Vielzahl von Geräten gleichzeitig verwenden. Dadurch ist man wesentlich flexibler und muss beispielsweise am Mac nicht auf sein iPhone zurückgreifen, um Nachrichten zu beantworten. WhatsApp lässt das noch nicht ohne Weiteres zu. Will man den Messenger auf mehreren Geräten verwenden, muss man auf das Web-Feature zurückgreifen. Möchte man sich bei WhatsApp anmelden, muss man das Konto an die eigene Telefonnummer koppeln. Über den Webbrowser oder Drittanbieter-Apps kann man mittels WhatsApp Web auch Nachrichten am iPad oder Mac empfangen und senden. Das Prinzip ist dabei aber extrem kompliziert.

In der neuen beta-Version der Messenger-App soll laut WABetaInfo nun aber ein neues System eingeführt werden. Darüber soll man künftig bis zu vier Geräte an einen einzigen User nutzen koppeln können. Das soll den Wechsel zwischen den Plattformen erleichtern. Um neue Geräte zu verbinden, soll ein Code zur Verifizierung verschickt werden.

Kluge Antworten

Mit dem mobilen Betriebssystem Android 10 von Google kommen zudem neue Features auf die Smartphones der User. So etwa die Funktion “Smart Reply”. Wer bei WhatsApp eine Frage stellt, erhält demnach passende Antworten bereitgestellt. Die Bausteine muss man dann nur noch absenden. Die Funktion soll zudem nach und nach den Schreibstil des Nutzers übernehmen. So soll das Feature erkennen, wie oft und in welchem Zusammenhang man Emojis verschickt – und diese dann für die automatischen Antworten übernehmen.