Seit Freitag (25. Juni) können sich auch 31- bis 39-Jährige in Wien für eine Corona-Impfung anmelden. Allerdings handelt es sich hierbei um eine “Sonderaktion” und es werden nur 20.000 Impftermine vergeben.

Es ist die letzte Altersgruppe, die in Wien bisher noch gefehlt hat.

Wien schaltet Impfungen für alle frei

Ab Freitag (25. Juni) werden im Zuge einer “Sonderaktion” 20.000 Impftermine für die Altersklasse von 31 bis 39 Jahre freigeschaltet. Das ist die letzte Alterskategorie, die in Wien bisher noch gefehlt hat. Bei den 31- bis 39-Jährigen sind bisher 20 Prozent vollimmunisiert und 45 Prozent haben eine Teilimpfung erhalten, “sei es über das betriebliche Impfen, oder weil sie zu einer Hochrisiko-Gruppe gehören”, sagte ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker gegenüber dem ORF. Außerdem wurden auch einige im Zuge der Mutter-Kind-Impfung bereits gegen das Coronavirus geimpft.

Nur eine “Sonderaktion”

Dabei handelt es sich aber lediglich um eine “Sonderaktion”. Generell wird diese Altersgruppe noch nicht freigeschaltet, wie ein Sprecher gegenüber dem ORF betont. Vorerst werden Termine ab Montag (28. Juni) vergeben, bis die 20.000 Impftermine aufgebraucht sind. “Auch die Priorisierung bleibt weiter bestehen”, so der Sprecher.

Die Anmeldung für die “Sonderaktion” für 31- bis 39-Jährige erfolgt über die offizielle Website des Impfservice Wien.