Aufgrund der mutmaßlich terroristischen Attacken gestern Abend in der Wiener Innenstadt kann es zu Verzögerungen im öffentlichen Verkehr kommen. Eingestellt haben die Wiener Linien den Betrieb aber nicht.

Gestern haben U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen nicht im ersten Bezirk gehalten.

Wiener Linien stellen Betrieb nicht ein

Entgegen vieler Vermutungen und Gerüchte, stellen die Wiener Linien ihren Betrieb nicht ein, wie auch auf der Homepage der Hauptstadt-Öffis zu lesen ist. “Wir sind seit Betriebsbeginn wieder auf allen Linien unterwegs. Alle Stationen – auch die in der Innenstadt – werden wieder angefahren.” Und auch auf dem offiziellen Twitter-Account wird das bestätigt: “Wir sind in enger Abstimmung mit dem Einsatzstab der Polizei. Solltet ihr unaufschiebbare Wege haben: Wir bringen euch gut und sicher ans Ziel, wenn ihr uns braucht. Alle Linien sind derzeit in Betrieb. Stay safe“.

Innenstadt meiden und wenn möglich, zuhause bleiben

Auch wenn die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien wieder unterwegs sind, sollte man die Innenstadt so gut es geht meiden. Denn die Fahndung nach den Attentätern des gestrigen Anschlages rund um den Schwedenplatz ist noch nicht beendet. Immer wieder kann es zu Verzögerungen aufgrund eines Polizeieinsatzes kommen.

Auf die Frage, ob es derzeit sicher ist, das Haus zu verlassen, schreibt der offizielle Twitter-Account der Wiener Polizei auf Twitter: “Wir werden mit allen zur Verfügung stehenden Kräften die öffentliche Sicherheit in Wien aufrechterhalten. Wenn nicht unbedingt notwendig, bitten wir zuhause zu bleiben.