Ein 99-jähriger Brite hat es geschafft, fast zwölf Millionen Pfund an Spenden zu sammeln. Um an das Geld zu kommen, versprach er mit seinem Rollator ein paar Runden in seinem Garten zu laufen. Fast 100 hat er schon geschafft.

Die Summe geht an den staatlichen Gesundheitsdienst NHS.

99-Jähriger sammelt Millionen-Spende

Der Kriegsveteran Tom Moore hat sich bis zu seinem 100. Geburtstag am 30. Mai vorgenommen, mit dem Rollator 100-mal seinen 25 Meter langen Garten zu umkreisen. Dafür richtete der 99-Jährige eine Spendenseite im Internet ein und wollte insgesamt 1.000 Pfund sammeln, um das Geld dann an den nationalen Gesundheitsdienst zu spenden.

Doch als immer mehr Menschen auf die Aktion aufmerksam wurden, konnte die Spendengrenze von einer Million Pfund schnell erreicht werden. Mittlerweile haben sich weltweit über 600.000 Personen an der Spende über JustGiving beteiligt. Über zwölf Millionen Pfund (das sind umgerechnet über 13 Millionen Euro) sind dabei zusammengekommen. So kann sich Tom Moore beim Personal des nationalen Gesundheitsdienstes bedanken, die sich liebevoll um ihn gekümmert haben, als er an Hautkrebs erkankt war und sich dann auch noch einer Hüft-OP unterziehen musste.

Endspurt im Live-TV

Ein paar Runden fehlen dem 99-Jährigen noch. Diese will er in Begleitung eines Kamera-Teams im britischen Live-TV absolvieren. Mit dem Geld sollen Patienten mithilfe von Gemeindegruppen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus unterstützt werden. Er wünscht sich aber auch Ruheräume für die NHS Mitarbeiter. Gegenüber Medien sagt Tom Moore: “Ich denke, sie verdienen jeden Cent davon. Unsere tapferen Krankenschwestern und Ärzte stehen in diesem Fall an vorderster Front.“