Bastian Yotta konnte sich gestern (29. April) beim Finale von “Promis unter Palmen” erfolgreich gegen seine Konkurrenten Janine Pink, Tobi Wegener, Carina Spack und Matthias Mangiapane durchsetzen.

Als Gewinner der Show durfte er sich nicht nur über die Siegertrophäe freuen, sondern erhielt zudem eine Prämie von 100.000 Euro.

Carina Spack belegt fünften Platz

Was für ein Finale! Bei “Promis unter Palmen” kam es gestern zum spannenden Wettstreit zwischen den Finalisten. In zwei Herausforderungen mussten die Promis nicht nur ihre körperlichen Fähigkeiten, sondern auch Intelligenz unter Beweis stellen. Carina Spack musste die Show jedoch schon nach dem ersten Spiel verlassen. Sie belegte somit den fünften Platz. Im finalen Wettkampf hatten die verbliebenen Kandidaten schließlich die Aufgabe, mehrere Spielstationen zu meistern. Mit insgesamt fünf Schlüsseln sollten sie am Ende eine Schatzkiste öffnen. Wer sich dabei am besten schlug, wurde zunächst noch nicht verraten. Denn für die Bekanntgabe des Siegers, kamen zuvor noch alle Ex-Bewohner der Villa zu Besuch.

Bastian Yotta gewinnt: So reagieren die Zuschauer

Nachdem Tobi auf dem vierten und Janine auf dem dritten Platz gelandet war, entschied es sich schlussendlich zwischen Bastian Yotta und Matthias Mangiapane. Für Matthias reichte es allerdings nur für die Silbermedaille. Bastian Yotta dagegen, gewann nicht nur die erste Staffel von “Promis unter Palmen”, sondern durfte sich auch über 100.000 Euro freuen. Für viele Zuschauer ist der Sieg allerdings unverdient. Denn seine Mobbing-Attacke gegen Claudia Obert nehmen ihm viele noch sehr übel. Nach dem Finale hagelte es im Netz heftig Kritik.

“Das Ergebnis ist ein Armutszeugnis. So ein Verhalten hätte niemals belohnt werden dürfen. Das Mobbing hätte sofort zum Rauswurf führen sollen“, beschwerte sich etwa ein User via Twitter. Auch Mitstreiterin Desiree Nick findet den Sieg des Motivationscoaches nicht gerecht und forderte den Sender im Gespräch mit der Bild nun dazu auf, ihm den Sieg abzuerkennen. Wie aus den Online-Reaktionen zudem hervorgeht, wollten die meisten Zuschauer, dass Tobi als Gewinner aus der Show geht. Obwohl Yotta das Rennen machte, bleibt der ehemalige “Big Brother”-Kandidat für die Zuseher “der Sieger der Herzen“.

Mobbing im TV: Ermittlungsverfahren gegen “Promis unter Palmen”

Trotz des Sieges bei “Promis unter Palmen” hat die Mobbing-Attacke auf Claudia Obert für Bastian Yotta nun Konsequenzen. Auf Twitter teilte Sat.1 nun mit, keine weitere Zusammenarbeit mit Yotta zu planen. Zudem bestätigte der Sender, dass der 43-Jährige am großen Wiedersehen, welches am 6. Mai um 22:20 Uhr ausgestrahlt wird, nicht teilnehmen wird. Damit will Sat.1 nun wohl ein erstes Zeichen setzen, um jegliche Kritik bezüglich verantwortungslosem Verhalten aus der Welt zu schaffen. Dennoch soll es laut Medienberichten bereits erste Klagen sowie ein Ermittlungsverfahren gegen den Sender und die zuständige Produktionsfirma Endemol Shine geben. Auch der Berliner Verein “Liebe wen du willst” und der TV-Streitschlichter Carsten Stahl wollen gegen das Mobbing im Live-TV vorgehen und erstatteten laut eigenen Angaben bereits Anzeige.