Achtung Spoiler! Falls ihr noch nicht wissen möchtet, wer bei GNTM zu den Finalistinnen gehört, solltet ihr besser nicht weiterlesen. Denn durch einen Twitter-Fauxpas verriet ProSieben gestern Abend (23. April) versehentlich, welche vier Kandidatinnen im Finale stehen.

Laut dem Bild soll es sich dabei um Tamara, Anastasia, Sarah P. und Lijana handeln.

GNTM-Fail: ProSieben zeigt Finalistinnen

Eigentlich wollte ProSieben via Twitter gestern nur den Mädchen gratulieren, die von Heidi Klum ein Foto erhalten hatten. Aufgrund eines Fauxpas veröffentlichte der Sender dabei jedoch ein Bild der vier Finalistinnen mit der Aufschrift “Glückwunsch zum #GNTM Finale”. Demzufolge sollen neben der Wienerin Tamara auch Anastasia, Lijana und Sarah P. im Finale stehen. Zwar löschte ProSieben seinen Tweet mit dem Foto der finalen Kandidatinnen nach wenigen Minuten, doch einige User machten einen Screenshot und so verbreitet sich das Bild nun weiterhin im Netz. ProSieben selbst, äußerte sich noch nicht zu dem technischen Unfall.

Finale dieses Jahr im kleinen Kreis

Anfang März gab ProSieben bekannt, dass die Finalshow von “Germanys Next Topmodel” dieses Jahr nicht wie üblich in einer großen Arena stattfinden kann. Aufgrund des Coronavirus musste der Sender umplanen und entschied sich dazu, das Finale 2020 stattdessen in einem Fernsehstudio im kleinen Kreis abzuhalten. “Es ist unabdingbar, dass wir uns aufgrund der aktuellen Entwicklungen schon zwei Monate vor dem #GNTM-Finale ein neues Szenario für das Finale überlegen”, erklärte ProSieben-Chef Daniel Rosemann damals die Entscheidung des Senders. Und auch Heidi Klum zeigte sich optimistisch. “Wir werden uns trotzdem wilde, große, verrückte Dinge ausdenken, damit das Finale richtig viel Spaß macht”, so die Model-Mama.