Eigentlich schien es, als hätten die Ex-Dschungel-Bewohner Bastian Yotta und Chris Töpperwien ihr Kriegsbeil noch im Dschungelcamp begraben. Kaum raus aus dem Camp, fliegen zwischen den beiden jetzt aber erneut die Fetzen. Zumindest Yotta gießt ordentlich Öl ins Feuer und feindet Chris Töpperwien via Instagram ziemlich an. Angefangen hat alles damit, dass der Manager von Chris, Christian Renz, Yotta angeboten habe, einen Porno mit ihm zu produzieren – der Titel: “Miracle Morning”…

Bastian Yotta: Porno-Angebot von Töpperwiens Manager

Ausgerechnet der Manager von Erzfeind Chris Töpperwien soll Bastian Yotta angeboten haben einen Porno für eine Erotikseite, die er betreibt, zu drehen. Viele vermuten, dass die Anfrage vermutlich von Töpperwien selbst ins Rollen gebracht wurde, um Yotta zu blamieren. Den lässt die Aktion allerdings kalt, stattdessen schießt er noch härter zurück und schlägt nun vor, den Porno mit der Ex-Frau von Chris zu drehen: “Ich hätte gerne die Magey, die Noch-Ehefrau von Chris, damit sie auch mal sieht, was geiler Sex ist.” In seinen Instastories nimmt Yotta zu dem Angebot Stellung und meint außerdem, dass er “ernsthaft darüber nachdenke”. Die Gage sei für ihn aber Nebensache, denn im Gegensatz zu Christian Renz’ Klienten, habe er Geld, so der 42-Jährige. Töpperwien selbst hat sich noch nicht zu Wort gemeldet.

Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de.