Mit dem heutigen Tag (7. April) wurde in Teilen von Tirol nun die Quarantäne in Form der strengen Selbstisolierung aufgehoben. Um das Coronavirus trotzdem weiterhin einzudämmen, gelten in den betroffenen Gemeinden bis vorerst Ende April natürlich ebenfalls die allgemeinen Regelungen des Bundes.

Demnach darf man das Haus nur für lebensnotwendigen Tätigkeiten, wie etwa einkaufen gehen, verlassen.

Quarantäne in Tirol aufgehoben: Das müsst ihr wissen

In Teilen Tirols gelten die Regelungen zur Selbstisolierung ab 7. April nicht mehr. Denn die strenge Quarantäne ist ab sofort aufgehoben. Doch wer sich nun auf Familie, Freude und das “alte Leben” freut, muss sich noch ein wenig gedulden. Denn nach der Aufhebung der Quarantäne im Großteil Tirols, gelten innerhalb der Gemeinden bis Ende April vorerst natürlich weiterhin die allgemeinen Ausgangsbeschränkungen für ganz Österreich. Weitere Details zur Vorgangsweise der nächsten Monate soll es in den nächsten Wochen geben. Doch was ist derzeit eigentlich genau erlaubt?

Laut den neuen Regelungen der Bundesregierung ist es den Bürgern nur in dringenden Notfällen gestattet ihre Wohnungen zu verlassen. Das betrifft die Fahrt zur Arbeit, das Einkaufen, das Helfen anderer Menschen und die Bewegung an der frischen Luft. Wie Tirols Landeshauptmann Günther Platter hierbei allerdings betont, solle in den nächsten Wochen auf jeglichen Sport, bei dem die Gefahr einer Verletzung beseht, verzichtet werden. Sport draußen darf zudem nur alleine oder mit jemandem aus dem eigenen Haushalt gemacht werden. Die Bürger dürfen sich dabei auch frei innerhalb der Gemeinden bewegen.

Folgende Gemeinden sind aus Sicherheitsgründen allerdings von dieser Regelung ausgenommen und stehen bis 14. April weiterhin unter Quarantäne:

  • Paznaun
  • St. Anton am Arlberg und
  • Sölden

Kontakt mit Freunden und Familien weiterhin verboten

Die Geschäfte bleiben in den betreffenden Gemeinden weiterhin geschlossen. Denn erst nach Ostern soll eine Öffnung erster Geschäfte stattfinden, um die Wirtschaft in langsamen Schritten wieder herzustellen. Auch Spielplätze und Parks bleiben vorerst weiterhin geschlossen. Zudem ist es nicht erlaubt, Freunde oder Familie zu besuchen oder diese zu treffen. Denn die Bewegung im Freien ist nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt gestattet.

Aufgrund der hohen Anzahl an Infizierten in Tirol in den letzten Wochen, hat man sich darauf geeinigt, die Quarantäne nicht in allen Gemeinden aufzuheben. So stehen die Gemeinden Paznaun, St. Anton am Arlberg und Sölden weiterhin unter Quarantäne. Laut Landeshauptmann Günther Platter handle es sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

In den kommenden Wochen soll es weitere Informationen darüber geben, wann die Bestimmungen in den Gemeinden in Tirol, sowie die Ausgangsbeschränkungen in ganz Österreich wieder gelockert werden. Das teilte die Bundesregierung am Montag (6. April) in einer Pressekonferenz mit.