Hand aufs Herz! Was habt ihr heute schon so alles gegoogelt? Es gibt Dinge, die sind uns einfach extrem peinlich – deshalb fragen wir nicht die Person, sondern stattdessen lieber die Suchmaschine unseres Vertrauens. Und inzwischen weiß Google bestimmt schon mehr über uns als unsere beste Freundin…

Diese Dinge haben wir alle schon mal ganz heimlich gegoogelt:

1. Wie schreibt man….

Wie wir wissen, ist Rechtschreibung nicht jedermanns Stärke. Jeder von uns googelt regelmäßig, wie bestimmte Worte geschrieben werden.

via GIPHY

2. Nach Symptomen googeln…

Immer wieder wird uns gepredigt, dass man Symptome einfach nicht googeln sollte. Bei dem, was man im Netz so findet, geht man dann nämlich immer sofort vom schlimmsten aus! Doch neugierig, wie wir sind, machen wir’s natürlich trotzdem… und sind dann immer wieder überrascht, was Kopfschmerzen so alles bedeuten können!

via GIPHY

3. Was ist der Plural von…

Es heißt nicht umsonst “Deutsche Sprache, schwere Sprache!” Besonders die Sache mit der Mehrzahl kann einem hin und wieder den Kopf zerbrechen.

via GIPHY

4. Wie lang kann/darf eine Erektion dauern…

Hmmm, seeehr gute Frage? Und auf der Liste der heimlichen Google-Suchanfragen fix ganz weit oben! Zumindest bei den Herren der Schöpfung. Aber auch für uns ziemlich interessant – zwecks zweiter (oder dritter oder vierter Runde). Also wie lange denn nun eigentlich? Just asking for a friend! Naja, wir sind dann mal googeln…

via GIPHY

5. Bin ich schwanger…

Wer schon einmal einen Tag überfällig war und ansonsten immer übervorsichtig ist, weiß genauestens über die Google-Suchergebnisse dieser Anfrage Bescheid. Jedes mögliche Symptom hat sich in unser Hirn eingebrannt, wie die Narbe auf Harry Potters Stirn. Danke Google!

via GIPHY

6. Kann ich im Pool schwanger werden…

Zurück zu den Fragen, die uns in unseren jungen Teenagerjahren beschäftigten. Beim Baden ungewollt schwanger werden will ja schließlich niemand. Aber kann das eigentlich wirklich passieren? Müssen wir gleich mal googeln…

via GIPHY

7. Das Tampon-Bändchen ist gerissen…

Wie holt man das Hygieneprodukt am besten wieder aus den Tiefen unserer Vagina heraus? Eine Ur-Angst, mit der wir Menstruierenden allgegenwärtig zu kämpfen haben. Und auf die Google bestimmt Antworten findet! 😉

via GIPHY

8. Banane steckt fest, was nun…

Bei der Selbstbefriedigung kann im Rausch der Glücksgefühle, dann doch mal ein Fauxpas passieren. Die Rettung: Nein, nicht die Kurzwahltaste der besten Freundin, sondern Google.

via GIPHY