Es wieder so weit: “Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” geht in die nächste Runde. Mit Spannung erwartet wurden wie immer die neuen (Z-Promi-)Dschungelbewohner. Laut RTL soll die Show allerdings auch mit neuen Prüfungen, vielen Überraschungen und “ganz viel Spaß” in die 13. Runde gehen. Wieder mit dabei: Die Moderatoren Sonja Zietlow (50) und Daniel Hartwich (40) – sie präsentieren “IBES” wie gewohnt täglich live aus Australien. Wer überwindet seine Ängste, wer weint sich bei Dr. Bob aus und wer wird 2019 König oder Königin des Dschungels?

Um die begehrte Dschungelkrone kämpfen 2019 folgende “Prominente”

Wer ist Tommi Piper (77)?

Thomas Piper ist ein deutscher Schauspieler, Entertainer, Musiker, Sänger, Synchronsprecher, der 1941 in Berlin als Sohn des Schauspielers Heinz Piper und der Tänzerin Gertraud Krapkat geboren wurde. Seine künstlerischen Talente und Ambitionen wurden ihm sozusagen in die Wiege gelegt. Bereits 1952 wirkte Thomas Piper in Hörspielen mit und stand 1955 zum ersten Mal vor der Kamera. Von 1959 bis 1961 studierte er an der Meisterschule für Mode Gebrauchsgrafik, entschied sich aber letztendlich für die Schauspielerei. An der renommierten Schauspielschule „Hildeburg-Freese“ in Hamburg absolvierte er eine Ausbildung und fand sofort an der Städtischen Bühne von Lübeck eine Anstellung.
Weitere Engagements an der Landesbühne Hannover folgten, und das Glanzstück seiner Theaterengagements war zweifelsohne die gefeierte Rolle des Mackie Messers in der Dreigroschenoper von Berthold Brecht, mit der er Auftritte in Paris, Lyon und Marseille absolvierte.

Unabhängig von diesen Erfolgen sicherte sich Thomas Piper auch gute Kritiken als Kino- und Fernsehschauspieler. Er stand für die Kriminalserien „Tatort“, „Der Alte“ und „Derrick“ vor der Kamera, hatte die Hauptrolle in den Spielfilmen „Is’ was Kanzler?“ „Checkpoint Charly“ und „Steig aus Deinem Luftballon“. Selbst im Tonstudio und als Texter ist er aktiv. So hat er für seine Schallplatten und CDs (u. a. „Ohne Sprechen“) nicht nur die Lyrics selbst verfasst, auch an der Vertonung durch den Komponisten Joe Mubare war er beteiligt. Sein „Hans-Albers Programm“, welches er 2005 in München überzeugend vorstellte, brachte ihn wieder in die Schlagzeilen der Presse zurück. Zur Zeit wird an einer Fortsetzung gearbeitet.

Tommi, wie er von Freunden und Fans gerne genannt wird, ist auch in der Synchronbranche eine bekannte Persönlichkeit, und das nicht nur, weil er den Publikumsliebling Michael Landon, dem Little Joe aus Bonanza, seine Stimme lieh. Thomas Piper überzeugte überdies als Deutsche Stimme von Nick Nolte, Adriano Celentano, Elvis Presley, Tony Danza, Jeff Bridges, Harvey Fierstein und und und … An dieser Stelle muss natürlich auch die grandiose Synchronisation von „ALF“ aus der gleichnamigen Fernsehserie erwähnt werden, für die es auch einen Auftritt bei der „Goldenen Kamera“ 1989 gab. Dem beliebtem Außerirdischen widmete Piper sogar eine Platte, deren Auskopplung: „Alf, hier ist Rhonda“ (mit Sopranistin Amélie Sandmann) zwölf Wochen in den deutschen Single-Charts platziert war. Und vergessen wir nicht den schlauen Bausparfuchs aus der Fernsehwerbung, dem Piper seit Jahren seine markante Stimme leiht und der längst zur Kultfigur geworden ist. Ein weiterer Beleg für Pipers Wandlungsfähigkeit und sein Talent am Mikrophon.

Tommi wird diese Luxusartikel ins Camp mitnehmen: Nackenkissen & Spazierstock

“Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” ab Freitag, 11. Jänner 2019, um 21.15 Uhr auf RTL. Alle Episoden der Staffel gibt es bei TVNOW.