Rose McGowan teilt jetzt ordentlich gegen Oprah Winfrey aus! Sie kritisiert in erster Linie die Freundschaft zwischen ihr und Harvey Weinstein. Auf Twitter bezeichnet die ehemalige “Charmed”-Darstellerin die Talkshow-Ikone daher als “fake”.

Außerdem nennt Rose die Talkshow-Queen eine “Eidechse”.

Rose McGowan kritisiert Oprah Winfreys ehemalige Freundschaft zu Harvey Weinstein

Rose McGowan ist das Aushängeschild der #MeToo-Bewegung. Die ehemalige “Charmed”-Darstellerin war eine der ersten Frauen Hollywoods, die dem Ex-Filmmogul Harvey Weinstein sexuellen Missbrauch vorwarf – und somit auch den Stein ins Rollen brachte. Dass ausgerechnet Oprah Winfrey eine Freundschaft zu dem Ex-Filmmogul pflegte, ist ihr offenbar ein riesen Dorn im Auge. Sie wirft der Talkshow-Ikone nun vor, sie sei falsch und würde ihre Unterstützung für die Missbrauchsopfer nur vortäuschen. Auf Twitter schreibt Rose: “Ich bin froh, dass immer mehr die hässliche Wahrheit über Oprah erkennen. Ich wünschte, sie wäre echt, aber das ist sie nicht”, schreibt sie zu einem Bild, auf dem Winfrey den Produzenten auf die Wange küsst.

Das Foto stammt von den 19. Annual Critics’ Choice Movie Awards im Januar 2014 und entstand somit rund drei Jahre vor der Veröffentlichung erster Missbrauchsvorwürfe gegen Weinstein.

Außerdem beschuldigt die 47-Jährige Oprah, “eine kranke Machtstruktur zum persönlichen Vorteil zu unterstützen“, da sie auch mutmaßliche Opfer des ehemaligen Hip-Hop-Moguls Russell Simmons “verlassen und vernichtet” habe. Damit spielt die US-Schauspielerin auf Oprahs umstrittene Entscheidung an, sich aus einem von ihr produzierten Dokumentarfilm zurückzuziehen, in dem es um Missbrauchsvorwürfe gegen den Mitbegründer des Hip-Hop-Labels Def Jam ging.

“Falsch wie eine Eidechse”

Am Ende ihrer Twitter-Meldung bezeichnet Rose die Talkshow-Legende sogar als “Eidechse”. Warum sie sich ausgerechnet jetzt zu Wort meldet ist nicht ganz klar. Auslöser für den Post soll aber ein rund 18 Jahre altes Interview sein, das Oprah mit Dolly Parton geführt hatte. Die Talkerin wurde auf Social Media heftig für die Art und Weise kritisiert, mit der sie die Country-Legende über ihre Schönheits-Ops befragt hatte. Rose nahm den neuerlichen Wirbel um Oprah wohl als Grund um gegen sie zu wettern.