In der vergangenen GNTM-Folge mussten die Nachwuchsmodels einen regelrechten Casting-Marathon überstehen. Kandidatin Elisa konnte Heidi am wenigsten von sich überzeugen und musste deshalb nach Hause gehen. Dasha hingegen glänzte mit ihrer Performance und ergatterte den begehrtesten Job.

Der Designer Kilian Kerner war begeistert von der Kandidatin und buchte mit ihr erstmals ein Curvy-Model für seine Show bei der Berliner Fashion Week.

GNTM-Teilnehmerin Elisa musste gehen

Diese Woche war hart für die Nachwuchsmodels bei “Germany’s Next Topmodel”. Denn sie mussten beweisen, dass sie nicht nur am Laufsteg oder bei Fotoshootings eine gute Figur machen, sondern auch bei echten Castings mit der Konkurrenz mithalten können. Deshalb gab es in der vergangenen Folge einen regelrechten Casting-Marathon.

Eines der Castings war besonders wichtig: Bei Designer Kilian Kerner versuchten alle zehn Nachwuchsmodels zu überzeugen. Was sie allerdings nicht wussten: Heidi Klum und Gastjuror Thomas Hayo beobachteten die Models heimlich mit versteckter Kamera und entschieden dann, wer nach Hause gehen muss. Am wenigsten überzeugen konnte Kandidatin Elisa und sie musste ohne Foto nach Hause gehen. Sie wirkte bei den Castings unsicher und konnte keinen einzigen Job an Land ziehen, so die Begründung. Die Performance reichte Heidi und Thomas einfach nicht aus. “Beim Casting geht es ums Kennenlernen eines Models und nicht einer TV-Show-Kandidatin. Du bist jetzt ein Model”, sagt Thomas Hayo.

Dasha ergatterte den begehrtesten Job

Im Gegensatz zu Elisa konnten aber einige Kandidatinnen einen der begehrten Jobs an Land ziehen: Soulin, Liliana und Alex überzeugten die Designer von ihrem Modeltalent und damit auch Heidi Klum. Sie bekamen bei der Entscheidung viel Lob von der Model-Mama. Und auch Ex-GNTM-Juror Thomas Hayo, der in dieser Folge als Gastjuror mit dabei war, war von den drei Kandidatinnen überzeugt.

Besonders gut lief es bei Nachwuchsmodel Dasha, denn sie konnte sich den letzten und begehrtesten Job angeln. Und das, obwohl der Designer eigentlich nicht nach einem Model, wie sie gesucht hat. “Ich habe noch nie ein Curvy-Model gebucht”, sagt der Designer zu ihr. Umso überraschender war es, dass sie mit ihrer Performance tatsächlich überzeugen konnte. Wird sie es vielleicht schaffen, als erstes Curvy-Model den Titel “Germany’s Next Topmodel” mit nach Hause zu nehmen? Viel Konkurrenz ist nicht mehr übrig. Denn inzwischen kämpfen nur noch neuen Nachwuchsmodels um den GNTM-Sieg.