Kanye West möchte seinen Namen offiziell ändern lassen. 2018 legte er sich den Künstlernamen “Ye” zu – jetzt möchte er auch abseits der Bühne so heißen. Der Rapper hat vor Gericht bereits einen entsprechenden Antrag eingereicht.

Laut US-Medien hat sich der Musiker aus “persönlichen Gründen” dafür entschieden.

Kanye West heißt bald anders

Nach einer Scheidung ist es für viele Menschen Zeit für Veränderung. Die einen wechseln ihre Frisur, die anderen genießen ihr Single-Dasein. Und dann gibt es da auch noch Kanye West, der einfach mal seinen Namen ändert. Der Rapper möchte nun ganz offiziell nur noch mit seinem Künstlernamen “Ye” angesprochen werden, den er sich 2018 zugelegt hat.

Vor einem Gericht in Los Angeles nennt der 44-Jährige “persönliche Gründe” und reicht zugleich den Antrag auf Namensänderung ein, wie das Promi-Portal TMZ berichtet. Demnach liege ihnen ein Dokument vor, auf dem zu lesen ist, dass der Name Kanye Omari West in Ye geändert werden soll.

Ein Name aus der Bibel

Bereits 2018 entschied sich der Rapper dafür, auf der Bühne nur noch als “Ye” aufzutreten. Auf Twitter verkündete er damals: “Ich bin Ye”. Daraufhin gab Kanye ein Radiointerview, in dem er erzählte, was es mit dem Namen auf sich hat. “Ich glaube, ‘Ye’ ist das am häufigsten verwendete Wort in der Bibel und in der Bibel bedeutet es ‘du’. Also bin ich du, ich bin wir, wir sind es. Kanye, was so viel wie ‘der Einzige’ bedeutet, wurde zu Ye“.

Aktuell lebt Kanye West mit seiner Noch-Ehefrau Kim Kardashian in Scheidung. Im Februar 2021 gab die 40-Jährige bekannt, dass sie nach sieben Jahren Ehe einen Schlussstrich ziehen möchte.