Es scheint, als seien Schlangenfunde in Österreich mittlerweile schon zu einer alltäglichen Sache geworden. Erst gestern entdeckte ein weiterer Mann aus Niederösterreich eine Schlange. Diesmal schlängelte sich das Tier in seiner Dusche empor.

Das ist bereits der sechste Schlangen-Alarm innerhalb weniger Wochen!

Mann findet erneut Schlange

Nur kurze Zeit, nachdem eine Äskulapnatter in einem WC-Spülkasten in Niederösterreich gefunden wurde, spielten sich in dem Bundesland erneut ähnliche Szenen ab. Diesmal versteckte sich eine Schlange in der Dusche eines Waldviertlers. Der 30-Jährige hat nach einem Motorradausflug geduscht, als er das etwa 70 cm lange Tier plötzlich entdeckte.

Die Schlange kroch gerade die Duschwand empor, als der Mann aus Matzles (Bezirk Waidhofen an der Thaya) sie entdeckte. “Ich habe mit meinen Arbeitskollegen eine Runde auf dem Motorrad gedreht und bin danach duschen gegangen. Und da hab ich die Schlange gesehen“, wie er gegenüber dem ORF erzählt.

Schock unter der Dusche

Ich habe keine große Angst vor Schlangen, aber wenn man sie dann in echt sieht, schreckt es einen schon kurz“, schildert er den schockierenden Vorfall weiter. Doch anstatt in Panik zu geraten rief er seine Freundin, die wiederum den Vater verständigte. Bevor sie Einsatzkräfte alarmierten, recherchierten die drei, um welche Schlange es sich dabei handeln könnte und kümmerten sich selbst um den tierischen Einbrecher.

Das Ergebnis: Offenbar befand sich eine ungiftige Schlingnatter in der Dusche des Mannes. “Dann haben wir sie mit einem Stecken und einem Kübel eingefangen und gerettet“, so der Niederösterreicher. Die Familie setzte die Schlange am Ufer eines Löschteiches aus, der sich in unmittelbarer Nähe des Hauses befindet. Sie vermuten, dass das Tier auch von dort aus den Weg über die offene Garagentür in die Dusche gefunden hatte.