Die Missbrauchsvorwürfe rund um Marilyn Manson sorgen weiterhin für Schlagzeilen. Nun meldet sich auch seine Ex-Freundin Rose McGowan zu Wort. Der “Charmed”-Star stellt sich ganz klar auf die Seite der Frauen, die Manson vorwerfen, sie missbraucht zu haben.

In einem Instagram-Posting solidarisiert sich die 47-Jährige mit ihrer Schauspielkollegin Evan Rachel Wood.

Rose McGowan: “Ich stehe zu Evan Rachel Wood und all den anderen”

Vor wenigen Tagen warf Schauspielerin Evan Rachel Wood ihrem Ex-Freund Marilyn Manson öffentlich vor, sie jahrelang missbraucht zu haben. Auch weitere Frauen meldeten sich daraufhin zu Wort und erhoben ebenfalls schwere Anschuldigungen. Während seine Ex-Frau Dita Von Teese den Musiker unterstützt und ihn verteidigt, stellt sich Schauspielerin Rose McGowan nun auf die Seite der Frauen, die der Sänger missbraucht haben soll. Die 47-Jährige war selbst drei Jahre mit Manson zusammen und sogar mit ihm verlobt.

“Ich stehe zu Evan Rachel Wood und all denen, die sich gemeldet haben oder melden werden. Und bitte stellt nicht die Frage, warum sich die Opfer so lange Zeit gelassen haben, darüber zu sprechen. Das beschämt sie und hält andere davon ab, genau dasselbe zu tun!”, schreibt die Schauspielerin auf Instagram. In einer Videobotschaft sagt sie außerdem, dass sie stolz auf Evan Rachel Wood und all die anderen Frauen sie, die jetzt mit ihren Vorwürfen an die Öffentlichkeit gehen. Während sie mit Manson zusammen war, sei er zwar nicht so gewesen und sie hätte keine schlechten Erfahrungen gemacht, doch nur weil das in ihrer Beziehung nicht so war, heißt das nicht, dass die Anschuldigungen der Frauen, die vor und nach ihr mit ihm zusammen waren falsch seien, betont die Schauspielerin.

Marilyn Manson weist Vorwürfe zurück

Manson selbst streitet die Vorwürfe ab. In einem kürzlich veröffentlichten Statement reagierte er auf die Anschuldigungen. Seine Kunst und sein Leben seien immer schon ein Magnet für Kontroversen gewesen, doch die aktuellen Behauptungen seien “schreckliche Verzerrungen der Realität”, so Manson. All seine intimen Beziehungen seien stets einvernehmlich gewesen, betont der Sänger.