Erst kürzlich feierte Miley Cyrus ihren 28. Geburtstag. In einem Interview mit “Apple Music” sprach die Sängerin jetzt über ihr Verhältnis zum Alkohol und dass sie während der Pandemie einen Rückfall erlitten hat.

Seit zwei Wochen sei sie jedoch wieder nüchtern.

Miley Cyrus: Alkohol-Rückfall während Pandemie

Die Sängerin hat sich nach zahlreichen Eskapaden vorgenommen, erstmal die Finger von Joints und Alkohol zu lassen. Eine Weile dürfte ihr Vorhaben auch ganz gut geklappt haben. Doch jetzt, kurz nach ihrem 28. Geburtstag, sprach sie ganz offen über ihre nicht ganz so lockere Beziehung zu Alkohol. In einem Interview mit “Apple Music” verriet sie, dass ihr die Zeit der Pandemie ganz schön zu schaffen macht. “Um komplett ehrlich zu sein, bin ich während der Pandemie von der rechten Bahn abgekommen. Ich würde nie hier sitzen und sagen ‘Ich bin total trocken’“, so Miley Cyrus.

Doch inzwischen hat sie es wieder geschafft, seit zwei Wochen keinen Schluck Alkohol mehr zu trinken. “Ich habe das Gefühl, dass ich diese Zeit wirklich akzeptiert habe. Eines der Dinge, die ich mir gesagt habe, ist ‘Werde neugierig statt wütend.’ Anstatt also sauer auf dich selbst zu werden, kannst du dich fragen ‘Was ist passiert?’“, so der Rat der 28-Jährigen.

“Ich habe kein Alkholproblem”

Ein echtes Problem mit Alkohol habe sie nicht, so Miley weiter in dem Interview. “Ich habe ein Problem mit den Entscheidungen, die ich treffe, sobald ich ein gewisses Level überschreite. Ich will einfach in 100 Prozent der Fälle zu 100 Prozent aufwachen.” Da sie sehr diszipliniert ist, wie die sich die “Midnight Sky”-Sängerin selbst bezeichnet, falle es ihr auch nie wirklich schwer, wieder mit dem Trinken aufzuhören. “An dem Tag, an dem ich sage ‘Ich will es nicht mehr machen’, mache ich es auch nicht mehr“, sagt sie.

Gerade letztes Jahr habe sie sehr auf sich Acht gegeben, da sie nicht dem berühmt-berüchtigten “Club-27” angehören wollte, dem tragischerweise auch Heath Ledger, Amy Winehouse und Kurt Cobain angehören. “Das hat mich wirklich dazu gebracht, nüchtern zu werden, weil wir so viele Ikonen mit 27 Jahren verloren haben. Es ist eine sehr entscheidende Zeit”, stellte Miley Cyrus fest.