Bei “Promi Big Brother” kam es gestern Abend (26. August) zur großen Enthüllung. Denn die Märchenbewohner wurden erstmals mit den Lästereien ihrer Mitstreiter konfrontiert.

Auch Simone Mecky-Ballack erfuhr dabei zum ersten Mal, was Katy Bähm über sie denkt. Doch die 44-Jährige nahm es gelassen auf, genauso wie ihren Rauswurf.

Promi Big Brother: Simone Mecky-Ballack fliegt aus dem Märchenland

Simone Mecky-Ballack ist raus! Am Ende reichte es nicht ganz für die Ex-Spielerfrau. Gestern Abend (26. August) wurde sie von ihren Mitbewohnern am häufigsten nominiert und musste schließlich auf Wunsch der Zuschauer das Märchenland verlassen. Emmy Russ, die mit ihr auf der Exit-Liste stand, schaffte es dagegen, die Zuschauer von sich zu überzeugen und durfte somit weiter im Märchenwald bleiben. Doch bevor Simone den Container verließ, kam es noch zu einem spannenden, aber doch sehr überraschenden Moment. Denn “Big Brother” hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Masken der Kandidaten zu lüften und ihr wahres Gesicht zum Vorschein zu bringen.

Es kam zur “Stunde der Wahrheit”, bei der der große Bruder den Stars auf einem Bildschirm zeigte, was diese wirklich voneinander dachten. Doch anstatt, wie erhofft, eine große Diskussion oder riesige Streiterei nach der Enthüllung zu beginnen, lagen sich alle Waldbewohner liebevoll in den Armen. Gut gelaunt lachten sie über die Lästereien ihrer Mitstreiter und nahmen die Sache so gar nicht ernst. Für den Zuschauer warf dieses Bild jede Menge Fragezeichen auf. Und auch die Moderatoren, Marlene Lufen und Jochen Schropp, hatten sich eigentlich eine andere Reaktion der Bewohner erwartet.

Hat sich die Ex-Spielerfrau selbst ins Aus geschossen?

Doch da wurden sie bitter enttäuscht. Stattdessen machten alle weiterhin auf “Friede, Freude, Eierkuchen” und verabschiedeten sich freundlich von Simone. Die hatte mit ihrem Auszug schon gerechnet, wie sie in der “Promi Big Brother Late Night Show” mit Jochen Bendel und Melissa Khalaj erklärte. “Was wir jetzt so angeschaut haben, war sehr gegen mich. Die letzten Einspielungen waren schon darauf aus, dass ich als Lästerschwester rüberkomme”, so die 44-Jährige im Gespräch mit den beiden Moderatoren ihren Rauswurf. Demnach sei der Schnitt der Sendung einer der Gründe für ihr Aus gewesen. Denn man habe sie so dargestellt, als hätte sie nichts anderes getan, als über andere zu lästern.