Die “Game of Thrones”-Darstellerin Esme Bianco hat jetzt eine Zivilklage gegen US-Rocker Marilyn Manson eingereicht. Die 38-jährige Britin wirft ihm schweren Missbrauch vor.

Erst im Februar sprach die Schauspielerin in einem Interview öffentlich über ihre angeblich missbräuchliche Beziehung zu Marilyn Manson.

Esme Bianco erhebt erneut schwere Vorwürfe gegen Marilyn Manson

Schauspielerin Esme Bianco hat in Los Angeles eine Zivilklage gegen Marilyn Manson eingereicht. In der Klageschrift, die am Freitag vom US-Magazin “Variety” veröffentlicht wurde, wirft sie dem 52-Jährigen unter anderem Körperverletzung, Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch vor. Die Vorfälle sollen sich zwischen 2009 und 2011 ereignet haben.

“Marilyn Manson hat mich beinahe zerstört”

In einem Interview mit dem US-Magazin “The Cut” hatte Bianco dem Musiker bereits im Februar vorgeworfen, sie körperlich und seelisch missbraucht zu haben. Die GOT-Schauspielerin Esmé Bianco beschuldigte Marilyn Manson, er habe sie wiederholt mit einem Messer geschnitten, mit einer Axt verfolgt und sie “wie eine Gefangene” behandelt, als sie 2011 etwa zwei Monate zusammen lebten. Damit schloss sie sich mindestens elf weiteren Frauen an, die Manson ebenfalls des körperlichen und sexuellen Missbrauchs beschuldigen. Darunter etwa auch Schauspielerin Rachel Evan Wood.

Bianco lernte Manson 2005 über Dita Von Teese kennen. Manson und Von Teese waren von 1999 bis 2006 liiert, davon ein Jahr verheiratet. (Von Teese nahm ihren Ex im Zuge der Vorwürfe indirekt in Schutz. “Sie habe andere Erfahrungen mit ihm gemacht”.) Anfangs sei die Freundschaft zwischen Bianco und Manson rein platonisch gewesen. Das änderte sich 2009. Da lud er sie zu Dreharbeiten nach Los Angeles ein. Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Hugh Warner heißt, wollte sie als “Opfer” für sein Musikvideo “I Want to Kill You Like They Do In The Movies” besetzen. Manson erklärte ihr vorab die Prämisse des Videos in E-Mails, die von The Cut überprüft wurden, und sagte, dass er sie “entführen” würde. “Ich brauche ein Opfer / eine Liebhaberin”, schrieb er. “Du musst so tun, als ob du es magst, von mir misshandelt zu werden. Sorry.”.

Die Schauspielerin stimmte zu, er zahlte ihr das Flugticket von London nach Los Angeles. Dort verbrachte Bianco drei Tage mit ihm, in denen sie in Unterwäsche ausharren musste und Kokain statt Essen konsumierte. Währenddessen habe er sie mit Kabelbindern, einer Peitsche und einem elektrischen Sexspielzeug gequält. Videomaterial gibt es nicht. Die Kamera habe Manson im Rausch auf einen Rauchmelder geschmettert, so die Schauspielerin im Interview. Jetzt geht die 38-Jährige rechtlich gegen Manson vor.

Manson äußerte sich bislang nicht zur Klage

Manson selbst stritt ähnliche Vorwürfe in der Vergangenheit bereits ab. In einem auf Instagram veröffentlichten Statement reagierte er Anfang des Jahres auf die Anschuldigungen. Seine Kunst und sein Leben seien immer schon ein Magnet für Kontroversen gewesen, doch die aktuellen Behauptungen seien “schreckliche Verzerrungen der Realität”, so Manson. All seine intimen Beziehungen seien stets einvernehmlich gewesen, betonte der Sänger. Zur Klage von Bianco hat sich Manson bislang allerdings noch nicht geäußert.