Die Serie “Sex/Life” ist wohl gerade das heißeste, das Netflix zu bieten hat. Besonders ein Moment ist den Zuschauern dabei wohl besonderes im Gedächtnis geblieben: Die Duschszene, in der man wirklich ALLES von Brad-Darsteller Adam Demos sieht. Die Produzentin der Serie sprach jetzt über ein kleines – oder besser großes – Detail, über das wir alle mehr wissen wollen!

Denn sie verrät, ob sich in der Duschszene ein Körperdouble eingeschlichen hat…

“Sex/Life”-Produzentin spricht über Duschszene

Alle, die gerade dabei sind, die neue Netflix-Serie “Sex/Life” zu bingen und bereits Episode Drei gesehen haben, könnte folgendes brennend interessieren: Die Produzentin der Serie verriet jetzt in einem Interview alles über die berühmt-berüchtigte Duschszene. Darin steht Brad-Darsteller Adam Demos nach einer intensiven Sporteinheit (und wir meinen tatsächlich Sport, nicht Sex) splitternackt unter der Dusche (na wie auch sonst?!). Das wäre zwar schon spektakulär genug, doch die Serie geht noch einen Schritt weiter und zeigt den attraktiven Australier in seiner vollen Pracht.

Frontal – ohne die Kamera von seinem wirklich sehr, sehr, sehr, sehr großen Gemächt wegzuschwenken. (An dieser Stelle einen Gruß an alle, die auf Pause gedrückt haben, um sich von der Echtheit seines Penisses zu überzeugen – we did it to!) Die Produzentin der Serie, Stacy Rukeyser, verriet jetzt, ob das, was wir da gesehen haben, wirklich Adam Demos war.

War es ein Körperdouble?

Bei dieser wirklich beachtlichen Größe kam bei den meisten natürlich sofort die Frage auf, ob das der echte Penis von Adam Demos ist oder ob hier etwas getrickst wurde. Wie Stacy Rukeyser jetzt im Interview mit Collider erzählt, handelt es sich dabei tatsächlich um den 35-jährigen Schauspieler. “Nein. Das ist kein Körperdouble”, verrät sie. “Doch die Leute fragen oft, ob es echt oder künstlich ist”, so Rukeyser weiter.

Okay. Es ist also wirklich Adam Demos, den wir da sehen. Aber trägt er nun eine Protese oder nicht??? “Ich kann nur berichten, was Adam Demos darüber sagt und das ist: ‘Ein Gentleman schweigt’. Also überlassen wir das einfach der Fantasie der Zuseher”, stellt die Produzentin klar. Gut, damit werden wir uns jetzt wohl zufriedengeben müssen. Ob es uns gefällt oder nicht.

Das sagt Adam Demos über die Serie

Es kommt nicht oft vor, dass Schauspieler in Filmen und Serien komplett blank ziehen. Und auch nicht, dass dann die halbe Welt darüber spricht. Doch in diesem Fall ist beides eingetreten. Wie sich der Schauspieler dabei gefühlt hat, erzählt er im Interview mit EW. “Für mich war das in Ordnung, weil ich das Skript gelesen habe. Ich wusste schon von Anfang an, worauf ich mich da eingelassen habe“, so der Schauspieler.

Das bedeutet aber nicht, dass man nicht über die eigene Komfortzone sprechen kann“, erzählt der 35-Jährige weiter. Eine Intimkoordinatorin hat den Schauspielern geholfen, damit sie sich rund um das Kamerateam wohlfühlen. “Das fühlte sich viel sicherer an“, berichtet Demos.