Derzeit gibt es aufgrund der aktuellen Coronavirus-Krise in unzähligen Ländern Ausgangsbeschränkungen und Quarantäne-Regeln. Doch zumindest eine kleine Runde spazieren gehen, laufen oder Rad fahren sind auf jeden Fall erlaubt.

Aber an welche Regeln muss man sich dabei halten?

Spazieren gehen während Ausgangsbeschränkungen: Das ist erlaubt

Der Frühling ist da, die Vögel zwitschern und die Sonne scheint. Und da möchte man natürlich nur eines: raus aus dem Haus und etwas unternehmen. Doch aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation ist das derzeit nur eingeschränkt möglich. Denn nur wer dringende Besorgungen, wie etwa Lebensmittel einkaufen oder Apotheke aus der Medikamente holen, erledigen muss, der darf aus dem Haus. Und auch Aktivitäten wie spazieren gehen, laufen oder Rad fahren sind erlaubt. Doch was dabei jetzt eigentlich genau erlaubt ist, ist vielen immer noch unklar.

Hier also nochmal kurz zusammengefasst:

Du darfst aus dem Haus, um

  • notwendige Besorgungen zu machen (Lebensmittel, Medikamente, dringende Arzt- oder Therapiebesuche)
  • zur Arbeit zu fahren, wenn Home Office nicht möglich ist
  • anderen zu helfen, die Unterstützung brauchen
  • spazieren oder laufen zu gehen

Und dabei gilt immer: Sicherheitsabstand einhalten!

Sicherheitsabstand: Diese Regeln gilt es zu beachten

Kurz laufen gehen oder frische Luft schnappen ist erlaubt. Allerdings nur mit Menschen, mit denen man in einem gemeinsamen Haushalt lebt oder mit Haustieren. Gruppenbildungen sind verboten und es gilt einen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter einzuhalten.

Aber weil eben wegen des schönen Wetters unzählige Menschen trotzdem weiterhin nach draußen gehen, ist ein Ein-Meter-Abstand nicht immer so leicht einzuhalten. Also was tun?

Es ist zwar erlaubt, mit anderen zu tratschen, wenn man zum Beispiel zufällig Freunde oder Nachbar trifft. Doch das sollte immer mit einem Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter passieren. Denn so kann eine Ansteckung mit dem Coronavirus möglichst verhindert werden. Und dasselbe gilt auch für den Gang zum Supermarkt, der Apotheke oder eine Fahrt mit den Öffis. Abstand halten ist die oberste Regel!

Und weil die Frage ebenfalls immer wieder aufkommt: Es ist auch erlaubt, auf Parkbänken zu sitzen und die Sonne zu genießen – aber eben mit Abstand. Zeitliche Einschränkungen für die Erholung im Freien gibt es übrigens keine!

Was mache ich, wenn es fast unmöglich ist, Abstand zu halten?

Vor allem in der Stadt ist es oft schwer, einen Sicherheitsabstand zu halten und in vielen Parks ist das teilweise besonders am Wochenende eine echte Herausforderung. Wer also trotz Ausgangsbeschränkungen unbedingt frische Luft tanken möchte und ein Privatauto zur Verfügung hat, der sollte besser aus der Stadt fahren und in abgelegeneren Gegenden spazieren gehen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sollte man nicht nutzen, um ins Grüne zu fahren. Denn das würde unter eine unnötige Unternehmung fallen, so das Gesundheitsministerium.

Wer also kein Auto hat, darf in den Park gehen oder eine Runde um den Block drehen. Sollten einfach zu viele Menschen unterwegs sein und Abstand halten dadurch schwierig werden, ist es wohl besser, den Spaziergang kurzzuhalten und eine “Rush Hour” zu meiden. Am besten ist wohl eher eine Laufrunde gleich in der Früh oder zur Mittagszeit, wenn viele Familien zu Hause sind und essen.

Sich an all diese Regeln zu halten, ist unglaublich wichtig, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus so geht es geht zu verhindern, um so rasch wie möglich wieder in unser normales Leben zurückkehren zu können.