In Zeiten von Lockdowns und Homeoffice ist es gar nicht so leicht, die Energie für den Alltag aufrechtzuerhalten. Mit ein paar einfachen Tricks kannst du dein Energielevel aber wieder auftanken und motiviert in die Arbeit starten.

Mit diesen vier Tricks sammelst du wieder Energie für den Alltag:

1. Am Morgen Zeit nehmen

Meistens nutzen wir jede Sekunde in der Früh, die wir länger schlafen können. Nachdem wir bereits zum fünften Mal auf die “Schlummern”-Taste gedrückt haben, schrecken wir auf und hetzen durch die Wohnung, bis wir in die Arbeit gehen. Diese stressige Morgenroutine gibt unserem Körper nicht genügend Zeit um wirklich munter und fit zu werden. Deshalb sollten wir uns vor allem am Morgen mehr Zeit gönnen, um Energie für den Tag zu sammeln. Ein schöner Tee oder Kaffee und in Ruhe Zeitung lesen, bis der Körper bereits ist in den Tag zu starten. Dann wirst du merken, wie dein Energielevel vollgetankt ist und du bereit bist in den Tag zu starten.

2. Bewusst essen und genug trinken

Auch unsere Ernährung sollte daran angepasst sein, wie viel Energie wir an dem Tag brauchen. Protein und Vitaminreiche Ernährung füllt den Energiespeicher wieder auf. Also greift in der Mittagspause lieber einmal zu einem Salat mit Hühnerstreifen, anstatt zu einer Wurstsemmel. Auch die Snacks zwischendurch verleiten uns immer wieder dazu ein bisschen Schokolade oder Kekse zu naschen. Hier gilt: Greif lieber zu gesünderen Snacks für zwischendurch, die schmecken auch genauso gut.

Aber nicht nur die richtige Ernährung, sondern auch genügend zu trinken fördern unsere Energie. Man muss es mit dem Wasser trinken aber nicht übertreiben und sich zwingen, täglich mehrere Liter zu trinken, sodass der Bauch den ganzen Tag vor sich hergluckert. Wenn du dir aber angewöhnst, einfach mehrmals am Tag ein Glas stilles Wasser zu trinken, hast du deinem Energiehaushalt bereits einen großen Gefallen getan. 

3. Pausen und Entspannung schaffen

Auch wenn wir am Morgen noch voller Energie sind, verschwindet sie meistens im Laufe des Tages und das ist auch vollkommen normal. Wenn du aber immer wieder bewusste Pausen und Entspannungsphasen einlegst, tankt der Körper wieder Energie und du kannst mit vollem Elan weiterarbeiten. Bei diesen Pausen solltest du aber ein paar Dinge beachten:

  1. Nimm dir nicht mehr als 10 Minuten für die Pause Zeit.
  2. Denk in dieser Zeit nicht an die Arbeit oder andere Dinge, die du erledigen möchtest.
  3. Geh weg von deinem Arbeitsplatz.
  4. Beweg dich in der Pause etwas, hinlegen ist kontraproduktiv.

4. Positive Einstellung

Aber nicht nur dein Körper, sondern auch deine Psyche braucht hin und wieder ein bisschen Hilfe, um den Energiespeicher wieder aufzuladen. Gerade in Zeiten von Lockdowns und Homeoffice neigt man schnell dazu träge und unmotiviert zu werden. Wenn du aber deine Einstellung positiv behältst und die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit nicht verschwimmen lässt, hilft dir das schon sehr genügend Energie für den Arbeitsalltag zu sammeln. Gönne dir in deiner Freizeit etwas! Eine Gesichtsmaske, ein warmes Bad oder ein heilendes Telefonat mit der BFF – Was auch immer dir Freude bereitet, solltest du auch machen. Dann fällt es einem nicht mehr ganz so schwer, am nächsten Morgen wieder fit und motiviert für die Arbeit aufzustehen.