Demi Lovato hat ein neues Tattoo. Der neue Körperschmuck soll wohl an ihre Überdosis letztes Jahr erinnern. Im Sommer 2018 wäre die Sängerin beinahe daran gestorben.

Mittlerweile ist der Star seit über einem Jahr komplett clean.

Demi Lovato überlebte Überdosis

Nachdem Demi Lovato 2018 fast an einer Überdosis Drogen gestorben wäre, begab sie sich in eine Entzugsklinik. In der Therapie schaffte sie es, sich von ihrer Drogensucht abzuwenden. Seit mittlerweile über einem Jahr ist die Sängerin clean. Diesen Meilenstein scheint die 27-Jährige mit einem Tattoo gefeiert zu haben. Denn der Tattoo-Künstler Doctor Woo postete auf Instagram nun ein Foto von Demis Hals, auf dem ein zarter Schriftzug mit den Worten “Überlebende” zu sehen ist.

Vor Kurzem sprach Demi übrigens bei einem Event ganz offen über ihren Kampf mit Drogen. “Ich habe viel durchgemacht und bin froh, jetzt eine Kämpferin in mir zu sehen. Eine Kämpferin, die weiterkämpfen wird – egal was ihr in die Quere kommt”, erklärte die Sängerin.

Tattoo für verstorbenen Freund

Bereits vor zwei Monaten war Demi beim Tätowierer. In Gedenken an ihren verstorbenen Freund Tommy ließ sie sich ein kleines T auf den linken Arm stechen. Er war ebenfalls drogenabhängig und starb an einer Überdosis. Lovato schrieb zu dem Bild “Wenn ihr mit Suchtproblemen kämpft oder jemanden kennt, der es tut, holt euch bitte Hilfe!”

Die Sängerin graviert gerne Erinnerungen in ihren Körper. An ihrem linken Ringfinger steht beispielsweise “me”, also “ich”. An ihrem Armgelenk “stay strong” – bleib stark. Auf dem Teen Vogue Gipfel hatte Demi vor Kurzem erklärt, nichts zu bereuen, denn sie liebe die Person, die sie jetzt ist.

Demi Lovato: Bald neue Musik

Im Moment konzentriert sich die Sängerin wieder auf ihre Karriere. Vor zwei Wochen postete sie ein komplett schwarzes Foto auf ihrem Instagram-Profil. Dazu schrieb sie: “Das nächste Mal, wenn ihr von mir hört, werde ich singen.” Kommt also bald neue Musik?