Um morgens noch mal den Snooze Button zu drücken, ist dir jedes Mittel recht. Zum Beispiel das Frühstück zu skippen. Keine gute Idee, wie Ernährungsexperten behaupten. Hier sind 5 Gründe, warum du die frühe Mahlzeit in deine Morgenroutine einbauen solltest.

Diese Gründe machen das Frühstück zur wichtigsten Mahlzeit des Tages

Darum solltest du Wert auf ein gesundes Frühstück legen

„Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler“, sagt ein altes Sprichwort. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, wie Ernährungsexperten immer wieder betonen. Dabei ist es das Frühstück, auf das am ehesten verzichtet wird. Denn morgens ausgiebig zu essen, ist für viele von uns zu einem Wochenendereignis geworden. Als Grund werden die fehlende Zeit sowie mangelndes Hungergefühl angeführt. Warum du morgens trotzdem beherzt zugreifen solltest, verraten wir dir hier:

1. Frühstück bringt den Tag ins Rollen

Morgens braucht der Körper erst einmal einen kräftigen Energieschub, um nach der nächtlichen Ruhephase hochfahren zu können. Frühstück bringt dein System in Schwung, wodurch du mit mehr Elan in den Tag starten kannst. Übrigens nicht nur ein knurrender Magen, auch Zittrigkeit und Kopfschmerzen sind auf ein niedriges Energieniveau des Körpers zurückzuführen. Dann heißt es dringend zugreifen.

2. Frühstück fördert eine gesündere Ernährung

Ist dein Stoffwechsel dank Frühstück schon mal im Gang, kannst du den ganzen Tag über entspannt Kalorien verbrennen. Dadurch fühlst du dich weniger hungrig, was dir dabei hilft, bewusstere Entscheidungen für andere Mahlzeiten zu treffen.

3. Wer nicht frühstückt, neigt zu Heißhungerattacken

Das richtige Frühstück bringt dich laut Studien genährt und energiegeladen durch den Tag. Es spricht also vieles dafür, zu Beginn des Tages etwas zu dir zu nehmen und so den Körper mit Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen. Der Magen ist somit gut versorgt, was dir hilft, übermäßiges Essen und Naschen zu vermeiden. Zudem läuft der Stoffwechsel morgens fast doppelt so schnell wie abends.

4. Es fördert die Hirnleistung

Die frühe Mahlzeit kann dir auch einen mentalen Vorteil verschaffen. Morgendliches Essen hilft deinem Körper, Glukose besser und stabiler abzubauen. Ein stabiler Glukose- oder Blutzuckerspiegel hilft dir dabei, dich besser zu konzentrieren. Dazu ist es jedoch wichtig, dass du innerhalb von zwei Stunden nach dem Aufwachen einen Snack zu dir nimmst.

5. Frühstück fördert die Herzgesundheit

Menschen, die das Frühstück canceln, nehmen laut Studien tendenziell an Gewicht zu. Durch die Gewichtszunahme leidet der Körper an erhöhtem Cholesterinspiegel und Bluthochdruck, was infolgedessen zu Herzerkrankungen beitragen kann. Natürlich spielt hier der Inhalt des Frühstücks eine wichtige Rolle.

Allgemeine Tipps für Morgenmuffel

Frühstücksmuffel raten Experten zumindest was zu trinken. Ein Smoothie wäre so eine flüssige, nahrhafte Alternative zum Frühstücksteller. Wer absolut nichts in den Magen bringt, sollte sich zumindest was Essbares für später mitnehmen. Dabei hilft es, gesunde Snacks schon am Vorabend vorzubereiten. Etwa mundgerechtes Gemüse wie Paprika, Äpfel, Gurke, Beeren und oder Nüsse. Wer länger schlafen will, kann am Vorabend schon den Tisch decken oder die Zutaten zurechtschneiden. Und auch wer morgens Sport betreibt, sollte versuchen, eine halbe Stunde vorm Training einen Snack aus komplexen Kohlenhydraten zu essen.

Welches Frühstück ist gesund?

Als Start in den Tag empfehlen Ernährungsexperten ein Glas Wasser, um den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen. Auf den Frühstücksteller sollten Proteine wie Eier oder Lachs, gesunde Fette in Form von Nüssen und Samen kommen. Gesund sind auch komplexe Kohlenhydrate wie Hirse, Quinoa, Amarant oder Buchweizen, dazu Beeren und andere ballaststoffreiche Früchte. Zu viel Zucker und einfache Kohlenhydrate sollten vermieden werden. Auch zu viel Koffein ist kontraproduktiv und kann nervös machen. Wenn du meinst, das klingt dir zu stressig, dann bist du auch mit einem fetten Joghurt mit Beeren oder einem Proteinshake gut aufgehoben. Beides macht schnell satt und versorgt dich mit nötiger Energie.