Eine peinliche Panne auf einer Infosäule in Chemnitz in Deutschland begeistert derzeit das Netz. Denn auf dem Bildschirm mitten am Marktplatz liefen plötzlich Pornos.

Eigentlich sollten die Infoscreens über die Chemnitzer Stadtgeschichte informieren.

Pornos laufen auf Infosäule in Chemnitz

Unzählige User im Netz lachen nun über diese peinliche Panne. Denn auf einer Infosäule am Chemnitzer Marktplatz in Deutschland wurden statt Informationen zur Stadtgeschichte plötzlich Pornos der Seite “PornHub” gezeigt. Eine Userin teilte ein Foto davon auf Twitter. Zur Belustigung vieler User, dann das Bild wurde daraufhin fleißig auf der Plattform geteilt.

Stadt reagiert auf den Vorfall

Und auch die Stadt selbst reagierte schließlich auf den Vorfall. “Danke für den Hinweis, wir ändern das Programm”, hieß es in einem Tweet.

Wie es genau zu der Panne kam, ist allerdings nicht bekannt. Denn nähere äußerte sich die Stadt Chemnitz nicht zu dem Vorfall. Vermutlich dürfte es sich um einen Hackerangriff handeln. Denn laut Medienberichten kam es auch schon in der Vergangenheit immer wieder zu technischen Problemen mit der Infosäule. Bereits bei der Einweihung der Säule im März 2018 gab es offenbar Schwierigkeiten. Die Verwaltung hatte daraufhin sogar angekündigt, das “Computersystem intensiver zu überwachen”.

Auf Twitter sorgt die peinliche Panne jedenfalls für jede Menge Lacher.