Postings zu Black Lives Matter werden von Instagram blockiert. Grund ist die Anti-Spam-Technologie der Plattform. Sie schreitet automatisch ein, wenn zu viele Menschen eine bestimmte Phrase verwenden.

Das Portal arbeitet momentan daran, den Fehler zu beheben.

“Black Lives Matter”-Postings auf Instagram blockiert

Seit Tagen gehen Demonstranten in den USA auf die Straße. Sie kämpfen gegen Ungleichheit, Rassismus und Polizeigewalt. Unter dem #BlackLivesMatter werden Inhalte der Proteste auf Social Media geteilt. So hat sich die Bewegung mittlerweile auch auf andere Länder ausgeweitet. Doch auf Instagram gibt es mittlerweile ein Problem mit dem Hashtag. Denn das Portal blockiert die Inhalte, die User darunter posten. Grund ist ein Systemfehler. Denn die Anti-Spam-Technologie der Plattform schreitet dann automatisch ein, wenn zu viele Menschen eine bestimmte Phrase verwenden. “Wir haben eine Technologie, die zunehmende Aktivitäten auf Instagram rasch erkenn und uns dabei hilft, Spam entgegenzuwirken”, erklärt ein Sprecher des Unternehmens.

Aufgrund der aktuellen Demonstrationen in den USA hätte es einen großen Aufschwung des Hashtags gegeben. Instagram sei sich aber bewusst, dass sie in diesem Fall falsch zum Einsatz kommt, berichtet “The Independent”. Das Unternehmen arbeitet nun daran, das Problem so schnell wie möglich zu beheben.

Heikles Thema für Social Media Plattformen

Die Demonstrationen sind auch für Social-Media-Plattformen ein heikles Thema. So hatte die Video-App TikTok vor Kurzem ebenfalls mit einem Fehler in Bezug auf #BlackLivesMatter zu kämpfen. Ein Bug habe nämlich dafür gesorgt, dass Videos mit dem Hashtag keine Aufrufe erhielten. Die Plattform entschuldigte sich bereits dafür.