Laut Medienberichten dürfen ab dem 15. Juni insgesamt 6.000 Touristen aus Deutschland nach Mallorca und die anderen balearischen Inseln fliegen.

Eigentlich öffnet Spanien seine Grenzen für ausländische Urlauber erst Ende Juni.

6.000 deutsche Touristen dürfen ab 15. Juni nach Mallorca & die Balearen

Eigentlich ist die offizielle Öffnung der Grenzen Spaniens für ausländische Besucher erst für Ende Juni festgelegt. Wie die spanische Zeitung “El Pais” nun aber berichtet dürfen 6.000 deutsche Touristen offenbar schon ab 15. Juni auf die Balearen. Die Zeitung beruft sich dabei auf Informationen der Regionalregierung in Palma de Mallorca. Angeblich habe die Zentralregierung einem Antrag der Insel auf Durchführung eines Pilotprojekts zugestimmt. Demnach wolle man damit den erwarteten Touristenansturm nach der offiziellen Grenzöffnung am 1. Juli schon vorab proben. Eine offizielle Bestätigung gibt es allerdings noch nicht.

Probedurchlauf vor Touristenansturm

Insgesamt 6.000 deutsche Touristen dürfen bereits früher auf die balearischen Inseln als geplant. Damit wolle man erproben, ob Sicherheitsvorkehrungen etwa an Flughäfen und Hygienemaßnahmen in Hotels reibungslos ablaufen, heißt es in einem Bericht der spanischen Zeitung “El Pais”. Demnach dürfen 4.000 Deutsche nach Mallorca, 1.000 nach Ibiza und 1.000 nach Menorca reisen. Die derzeit in Spanien noch verpflichtende Quarantäne gilt für die Touristen allerdings nicht.

Und auch die kanarischen Insel verhandeln laut Medienberichten derzeit über ein ähnliches Pilotprojekt. Allerdings habe man hier noch keine Entscheidung getroffen, denn laut “El Pais” hätten die Kanaren höhere Sicherheitsanforderungen, wie etwa Coronavirus-Tests für alle Besucher, gestellt.