Während Chetrin Schulze (26) und Ex-Bachelor Daniel Völz (33) noch immer felsenfest behaupten, sie würden sich nicht kennen, behauptet seine (Jetzt-)Ex Kristina Yantsen etwas ganz anderes – und die Schlammschlacht geht weiter.

Kristina Yantsen fühlt sich von Daniel Völz ausgenutzt

Warum haben sich Daniel und Kristina getrennt? Glaubt man dem 33-Jährigen, hätten die beiden einfach zu unterschiedliche Charaktere und zu viele Meinungsverschiedenheiten gehabt. Letztendlich sei die Beziehung dann durch den Druck von außen gescheitert. Chetrin Schulze  soll demnach rein gar nichts mit dem Liebes-Aus der beiden zu tun haben. Denn, wie Daniel auf Instagram schreibt: “Ich kenne Chetrin nicht”.

Auch Chetrin dementiert alle Gerüchte um eine vermeintliche Affäre oder den gemeinsamen Liebesurlaub mit Daniel. Erst kürzlich legte sie live auf Instagram nochmals unter Tränen nach: “Ich möchte hier einfach klarstellen, dass Daniel Völz und ich uns nicht persönlich kennen” und “Den Teufel würde ich tun, mich an einen vergebenen Mann ranzumachen. Ich würde mich nicht als Affäre benutzen lassen.”

Kristina über den Bachelor: “Ich habe auf sein Handy geguckt und da stand halt ihr Name”

Kristina Yantsen zweifelt jedoch an den Aussagen der beiden. Sie ist sicher, dass Daniel sie schon während ihrer Beziehung belogen hat. In einem Interview mit RTL verriet sie jetzt, warum. “Er hat zu mir gesagt, er kennt sie gar nicht, überhaupt nicht. Und einmal, als ich bei ihm in Berlin war, das war an meinem Geburtstag, da habe ich auf sein Handy geguckt und da stand halt ihr Name.” Daniel und Chetrin hatten laut Kristina also SMS-Verkehr und – zumindest virtuell – sehr wohl Kontakt zueinander. Sie fühlt sich dadurch für das bisschen Ruhm von ihrem Ex ausgenützt, so die gebürtige Kasachin. Daniel sei egoistisch und unehrlich und hätte sich nach der Show nicht mehr für sie interessiert. Autsch!