Anlässlich des WCW also “Woman Crush Wednesday” wollen wir diese Woche eine ganz besondere Dame ehren. Sie lieferte uns Hits wie Just Dance, Bad Romance und Born This Way. 2018 bezauberte sie uns zusammen mit Bradley Cooper in A Star Is Born, für Shallow gewann sie nun den Golden Globe für den besten Song. Die Rede ist natürlich von Lady Gaga. 

Lady Gaga: unsere Heldin mit der gefühlvollen Stimme

Stefani Joanne Angelina Germanotta alias Lady Gaga hat bereits in ihrer Kindheit begonnen, sich auf ihre Stimme und ihre Musik zu konzentrieren. Sie nutzte jede Chance, ob Musical-Hauptrollen an ihrer Highschool oder Open Mic Nights in Clubs. In einem Interview erzählte sie, wie sie zur Musik gekommen war. Sie fühlte sich hässlich und wurde in der Schule gemobbt. Die Musik half ihr, vor dem Schmerz zu fliehen. Als sie mit 17 auf eine Privatschule kam, studierte sie dort Musik und konnte sich in vielen Bereichen wie Songwriting, Kunst, Religion und Politik weiterbilden. Mit 18 ließ sie die Privatschule hinter sich und zog bei ihren Eltern aus, alles um sich voll und ganz auf ihre Musik zu konzentrieren. Als sie eine kurze Zeit als Gogo-Tänzerin arbeitete, brachen ihre Eltern den Kontakt ab. Mit 19 wurde sie von einem 20 Jahre älteren Mann vergewaltigt. Seit diesem traumatischen Erlebnis leidet sie an der posttraumatische Belastungsstörung (kurz: PTBS), diese Krankheit wird von Symptomen wie Gefühlen der Hilflosigkeit und des Ausgeliefertseins, Schlafstörungen und Konzentrationsstörungen begleitet. Trotz der unzähligen privaten und beruflichen Schicksalsschläge, schaffte Lady Gaga mit ihrem Hit Just Dance 2009 den Durchbruch und eroberte uns damit im Sturm. Vor allem mit ihrer Self Love Hymne Born This Way katapultierte sie sich in unsere Herzen. Aber nicht nur das, 2011 gründete sie zusammen mit ihrer Mutter Cynthia Germanotta (mit der sie sich wieder versöhnt hatte) eine Non Profit Organisation (eine Organisation, die keine wirtschaftlichen Ziele verfolgt), die Born This Way Foundation, um junge Menschen vor Mobbing zu schützen und die Opfer zu unterstützen. Sie ist aber auch in 20 weiteren Charity Organisationen tätig, darunter Elton John’s Aids Foundation, die Alzheimer’s Association und Save The Children.

2017 brach sie bei einem ihrer Konzerte zusammen. Diagnose: Lupus erythematodes. Das ist eine Autoimmunerkrankung, wobei die Abwehrkräfte des Körpers, die eigentlich vor Infektionen und Krebs schützen sollen, die gesunden Zellen angreifen. Noch ein Grund mehr für unsere Heldin, sich weiterhin für gute Zwecke einzusetzen, denn seither unterstützt sie auch die Lupus Foundation of America. Während der verheerenden Waldbrände 2018 musste sie, wie viele andere Menschen, ihr Haus verlassen. Nachdem sogar ihr Bezirk evakuiert werden musste, zögerte sie nicht und fuhr sofort los, um zu helfen. Sie versorgte die BewohnerInnen einer Notunterkunft mit Pizza, Kaffee und sogar Kreditkarten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

A young Lady stopped by the Palisades shelter to cheer up the residents as took a pic. So much fun! #LadyGaGa

Ein Beitrag geteilt von Mack Dugger (@iamduggernaught) am

Stilwechsel als Zeichen für Selbstbewusstsein

Denken wir an Lady Gaga fallen uns jede Menge Farben und Kuriositäten ein, besonders was ihre Outfits angeht. Von Federn, Netz, Animal-Print, Lack & Leder bis hin zu einem Kleid aus Fleisch. Sie schaffte es immer wieder uns mit ihren Outfits zu beeindrucken. Durch ihre genialen Auftritte holte sich die Sängerin das Selbstbewusstsein, das sie lange vermisst hatte. Als Kind wurde Lady Gaga in der Schule gehänselt und auch später, als sie Plattenverträge bekam, kam sie sich ausgenutzt vor. „Wie eine gemolkene Kuh“ habe sie sich gefühlt. Das machte ihr sehr zu schaffen. Doch dank ihrer Musik konnte sie diese Erlebnisse verarbeiten. Dabei hat ihr vor allem die Zusammenarbeit mit Jazzlegende Tony Bennett geholfen. 2014 nahm sie mit ihm das Jazz Album „Cheek To Cheek“ auf. Mittlerweile fühlt sich Lady Gaga auch ohne viel Kostüms-Tamtam wohl auf der Bühne, denn da gehört sie eben hin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🍾

Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga) am