Aus den Augen, aus dem Sinn… so geht es uns wohl mit den meisten Dingen, die in irgendeiner Ecke unserer Wohnung langsam vor sich hin vegetieren und nur darauf warten, dass wir durch Zufall wieder auf sie stoßen.

Mit diesen 5 Tipps, könnt ihr euren Teilen, an denen ihr das Interesse verloren habt, wieder ein neues Zuhause geben und macht sogar noch Gewinn damit. Klingt doch toll, oder?

Wie mache ich aus alten Dingen Geld?

Ein Top, von dem wir uns nicht trennen können, weil es bestimmt wieder trendy wird, obwohl es uns gar nicht mehr passt. Ein Handy, das noch wie neu aussieht, aber in der Schublade vergammelt, da wir längst 5 Modelle weiter sind. Oder ein Geschirr-Set, das im hintersten Eck eines Regals verstaubt, weil uns das Muster nicht mehr gefällt… wer kennt das nicht? Bevor wir aber in alten Dingen versinken, die zu Schade sind um sie wegzuwerfen, könnten wir sie auch einfach verkaufen. Ausmisten zahlt sich aus… Im wahrsten Sinne des Wortes!

1. Kleiderschrank ausmisten

Zu der Kategorie “Dinge, von denen jeder, wirklich jeder, viel zu viel hat”, gehört auf jeden Fall Kleidung. Alte Hosen, Kleider und Blusen bringen unseren Schrank beinahe zum Platzen, weil ja jedes Monat mindestens noch ein Stück dazu kommt. Damit wir auch wissen, was wir haben, sollten wir unsere Schränke einfach mal gnadenlos ausmisten und alles beiseitelegen, was uns nicht mehr gefällt. Wenn dieser Schritt – und ja, es ist der Schwerste von allen – mal getan ist, dann kann auch schon zum zweiten Part übergegangen werden: das Verkaufen. Das könnt ihr ganz klassisch über ebay, willhaben oder verschiedene Apps wie Kleiderkreisel, shpock oder mittlerweile sogar mit dem Marketplace auf Facebook machen. Wem das zu unpersönlich ist, der kann seine alte Kleidung natürlich auch am Flohmarkt oder in ausgewählten Secondhand Shops präsentieren.

2. Alte Elektrogeräte auf Vordermann bringen

Während wir uns Jahr für Jahr neue elektronische Geräte anschaffen, vergessen wir oft, dass die alten in unseren Schubladen eingelagert sind und ziemlich viel Platz beanspruchen. Die Lösung: kurzen Prozess machen und sämtliche Telefone samt Zubehör, Musikplayer, Kameras und Kopfhörer rauskramen, checken, ob alles noch funktioniert und ab auf die Verkaufsplattform damit. Besonders gut eignet sich willhaben.at oder rebuy.de. Was nicht mehr funktioniert, muss auch nicht sofort in den Müll. Auf Schrott24 kann man versuchen, die Einzelteile zu Geld zu machen. Habt ihr irgendwo noch einen Kabelsalat in der Ecke liegen? Einfach herausfinden, um welche Kabeln es sich handelt und geballt verkaufen.

3. Mit Möbel-Upcycling voll im Trend sein

“Aus alt mach’ neu” lautet das Motto für viele, wenn’s um Möbel geht. Bevor eure alten Stühle, Regale oder Blumentöpfe im Keller vereinsamen, stellt sie auf willhaben.at oder moebel-boerse.at. So helft ihr anderen, die gerade auf der Suche nach günstigen Stücken sind oder sich in einem Upcycling-Projekt verwirklichen wollen. Denn das ist längst zu einem Trend geworden, von dem jeder ein Teil sein will. Und wer weiß, vielleicht wird eure alte Fernsehkommode bald irgendwo als urbanes Bücherregal von der Decke baumeln.

4. Den Geschirrschrank durchforsten

Seien wir mal ehrlich: Wer von uns hat keine unnötigen Teller, Tassen und Gläser herumstehen, die nur in äußersten Notfällen, wie etwa bei Geschirr-Mängeln, benutzt werden? Um dem Geschirr die Aufmerksamkeit zu geben, die es verdient hat, könnt ihr es ja einfach einem neuen Besitzer überlassen. Am besten verkaufen lässt sich so etwas, wenn ihr eurer kreativen Ader ein bisschen freien Lauf lässt, denn: Posen ist alles! Das gilt nicht nur für uns Menschen. Stellt verschiedene Sets zusammen, die passend für WG’s, Single-Haushälter oder Pärchen-Wohnungen sind. willhaben oder ebay bieten eine gute Plattform für die zerbrechlichen Artikel.

5. Sich an die Deko-Schachteln wagen

Dinge, die wir alle im Überdruss, aber vermutlich selten am Schirm haben, wenn’s ans Verkaufen geht, sind eindeutig Dekoartikel! Knöpft euch eure Schubladen und verstaubten Kellerkisten vor und sucht nach Dekoration, die ihr nicht mehr braucht. Wir alle haben doch mittlerweile so viel Weihnachtsschmuck, dass wir den Baum bis an unser Lebensende jedes Jahr unter einem neuen Motto schmücken könnten. Tun wir aber nicht, denn am Ende verwenden wir ja doch nur wieder dieselben Dinge. Das gilt auch für Herbst-, Sommer-, Halloween- oder Osterdeko. Schön in Szene gesetzt, bringen euch die Dinge zum Beispiel über Willhaben.at und Ebay.at ein paar Euros mehr auf’s Konto.


Kontoinhaber: Österreichische Krebshilfe
IBAN: AT81 1200 0032 1040 4417
Verwendungszweck: ausmissten