In der neuesten Folge von Kitchen Impossible bekommt es Tim Mälzer mit dem österreichischen Spitzenkoch Sepp Schellhorn zu tun.

Das große Duell der Köche geht diesen Sonntag, den 7. März, auf Vox weiter: Bei Kitchen Impossible stellen sich diesmal Tim Mälzer und sein Herausforderer, der österreichische Spitzenkoch Sepp Schellhorn (Seehof in Goldegg), denkbar schwierigen Aufgaben. Jeder der beiden muss an zwei Orten die Spezialität der Region möglichst perfekt nachkochen. Eine Zutatenliste oder das Rezept haben die Spitzenköche dafür nicht – sie müssen dem Geheimnis der Gerichte mit Kosten und Probieren auf die Spur kommen.

Erste Aufgabe für Tim Mälzer

Im geschichtsträchtigen Familienbetrieb der Rachingers auf dem Mühltalhof in Neufelden, Österreich, hat Philip Rachinger in sechster Generation das Zepter seines Vaters übernommen. Seine Küche besteht zwar primär aus traditionellen Gerichten, doch schmeckt man auf jedem einzelnen Teller die persönliche Handschrift und den modernen Touch des jungen österreichischen Haubenkochs. Beim Öffnen der Box ist Tim Mälzer verhalten – so richtig wird er aus dem Gericht nicht schlau. Wird er es schaffen?

Zweite Aufgabe für Tim Mälzer

In Salzburg treffen bei “Kitchen Impossible” Moderne und Tradition aufeinander. Der junge Salzburger Koch Kurt Berger Junior serviert Tim Mälzer einen der traditionellen Klassiker der österreichischen Küche schlechthin, die Grammelknödel. Tim Mälzer ist nach dem ersten Bissen begeistert und lobt das Gericht auf das Höchste – eines seiner Top fünf Gerichte bei “Kitchen Impossible“! Für ihn steht fest: Es handelt sich um eine klare 10-Punkte Aufgabe. Nichts kann Tim Mälzers gute Laune trüben, doch leider begeht er bereits beim Einkauf einen fatalen Fehler.

Erste Aufgabe für Sepp Schellhorn

Tim Mälzer schickt Sepp Schellhorn von den Bergen seiner österreichischen Heimat an die Ostsee, auf die Halbinsel Usedom ins Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Dort erwartet ihn eines der bekanntesten und traditionsreichen Suppengerichte der ehemaligen DDR – die Fischsoljanka. Um sich auf die Challenge emotional vorzubereiten, hat Tim Mälzer ihm einen Trabbi organisiert. Sein Ziel: Die Box im Heimatmuseum zu Ehren des russischen Schriftstellers Max Gorki. Beim Öffnen der Box ist Sepp Schellhorn mehr als erleichtert, unterschätzt jedoch die traditionsreiche Fischsoljanka und ihr Rezept, das keinen Interpretationsspielraum zulässt.

Tim Mälzer (re.) gegen Sepp Schellhorn bei Kitchen Impossible
Bild: TV NOW / Endemol Shine

Zweite Aufgabe für Sepp Schellhorn

Schellhorns wird von Tim Mälzer nach Berlin geschickt. Als Landjunge fühlt sich Sepp Schellhorn in der Metropole nicht wirklich wohl. Um dem Lebensgefühl der Kreuzberger näher zu kommen, begibt sich Sepp Schellhorn auf eine Fahrradtour. Mit Stadtplan bewaffnet erreicht er sein nächstes Ziel: Die Box. Doch zu Sepp Schellhorns großer Enttäuschung entspricht das Gericht all dem, was er als grobmotorischer Koch nicht ist: Eine “Pinzetten-Prinzessin”.